Presse



05.02.2017

Nr. 1 Großer Preis von Offenburg

Niklas Krieg und Carella zum Zweiten: Sieg im Großen Preis von Offenburg 2017!

In einem spannenden Stechen mit neun Paaren um den Preis der SÜDWESTBANK setzte sich der Villinger zum zweiten Mal bei den BadenClassics an die Spitze. Weder Jörg Oppermann, noch Romain Duguet, Michael Whitaker oder Philipp Rüping konnten trotz fehlerfreier und flotter Runden seine Bestzeit von 40,83 sec. toppen. So erhielt Niklas Krieg wie schon vor zwei Jahren auch dieses Mal einen neuen Smart vom Offenburger Mercedes-Partner S&G Automobil AG. Zweiter wurde Jörg Oppermann auf seinem schnellen Fuchshengst Che Guevara, gefolgt von Romain Duguet (SUI) auf Rang Drei mit Sherazade du Gevaudan. Bester Ortenauer war Timo Beck auf Chatinus, der mit einem Abwurf und 68,21 sec. Vierzehnter wurde und damit knapp aus der Platzierung fiel.

Nr. 20 Voltigieren

Baden-Württemberger Team Pegasus Mühlacker siegt im Kürwettkampf der zehnten BadenClassics

Das Schweizer Team Voltige Lütisburg, Vierter der WM 2016 und amtierende Schweizer Meister, war als Favorit nach Offenburg angereist, musste sich aber angesichts von zwei richtig starken Umläufen der Konkurrenz aus Mühlacker auf Rang Zwei geschlagen geben. Im ersten Umlauf am Samstagabend war das Schweizer Ersatzpferd Keep Cool vor der Kulisse der Baden-Arena noch nicht wirklich „cool“ und brachte den ein oder anderen Dreierblock den jungen Damen etwas durcheinander. So lagen die Schweizerinnen zunächst etwas abgeschlagen auf Rang Drei. Am Sonntag fanden sie dann aber zu ihrer gewohnten Routine zurück und konnten einige Punkte aufholen. Trotzdem reichte es nur zu einer Endnote von 7,954. Ein hauchdünner Vorsprung blieb für Pegasus Mühlacker, aber ihre Endnote 8,023 reichte zum Sieg im mit 4.000 Euro dotierten Hilzinger-Kürwettkampf. Durchweg tolle Bilder und teils sehr kreative Kürgestaltungen boten auch die BadenClassics-Newscomer, die Teams Fortuna Saarburg, Schwegenheim und München-Daglfing. Sie machten die Plätze Drei, Vier und Fünf unter sich aus.

 

Nr. 8 Finale Youngster 7j.

Marcel Wegfahrts Chaccocartes ist der beste 7-jährige Youngster

Mit dem Schimmel-Wallach von Chacco-Blue / Carthago Z siegt er im Stechen mit 0,2 sec. Vorsprung auf Niklaus Rutschis Fandilot, der sich bereits in den Youngster-Springen am Donnerstag und Freitag mit Rang 9 und 10 in die Platzierungslisten schrieb. Dritter wurde Firenzo unter Markus Renzel.

 

Nr. 9 Finale Youngster 8j.

Tina Deuerer präsentiert mit Cessarias Crack den besten 8-Jährigen

Der Clarimo-Cor de la Bryère Nachkomme galoppiert im Stechen über 1,45 m mit der Bestzeit ins Ziel. Johannes Ehnings C-Jay wird Zweiter, gefolgt von Marcel Marschall auf Crystal.

 

Nr. 12 Finale Silber-Tour

Mario Walter (GER) siegt auf Lancerto im mit 5.000 Euro dotierten Preis des Gastgebers über 1,45m. Platz Zwei geht nach Italien zu Silvia Bazzani und Contadoor. Millie Allen (GBR) ritt den Hengst Balou Star auf Rang Drei. 10 Teilnehmern qualifizierten sich für das Stehen, bei dem vier Reiter fehlerfrei blieben. Unter ihnen der Franzose Sofin Misraoui, der den Sonderehrenpreis für den erfolgreichsten Teilnehmer des CSI1* erhielt.



Pressekontakt (Press Officer)
Kathrin Massé

c/o MAJA-Maschinenfabrik
Tullastr. 4
77694 Kehl-Goldscheuer / GERMANY
E-Mail masse@baden-classics.de
Tel. +49 (0)7854 / 184-221


Subinhalte

  • Kurzinfo


    bc16_banner_120x120px

    1. - 4. Februar 2018
    Baden-Arena

  • Eintrittspreise