Messe Offenburg-Ortenau GmbH

 

Wir freuen uns, dass Sie als Pressevertreter das Angebot der Messe Offenburg-Ortenau GmbH nutzen. Die Texte und Bildmaterialien der Homepage können Sie gerne für die redaktionelle Berichterstattung verwenden.





29.05.2017

Deutliches Votum für Fachmesse GeoTHERM in Offenburg

GeoTHERM_expo_congress[4336].jpg

Aussteller vergeben Bestnoten / 47 Nationen zu Gast bei der Messe Offenburg / Gastregion  2018 ist Asien / Call for Papers veröffentlicht

   
Offenburg. Bestnoten von Ausstellerseite hat die Fachmesse GeoTHERM auch für die elfte Durchführung bei der Messe Offenburg erhalten. Die Gesamtnote von 1,71 belegt die hohe Zufriedenheit der ausstellenden Wirtschaft. Charakteristikum der Veranstaltung ist die hohe Besucherqualität. So bewerteten 57,8% der Aussteller die Fachkompetenz der Messebesucher mit sehr gut, 38,9% mit gut. „Für den hohen Zuspruch und die konstruktive Zusammenarbeit mit der gesamten Geothermie-Branche kann ich mich im Namen der Messe Offenburg nur bedanken. Wir freuen uns gemeinsam die Branchen-Plattform weiter zu entwickeln“, betont Messe-Chefin Sandra Kircher.
   
Neben der hohen Ausstellerzufriedenheit konnte die GeoTHERM eine zunehmende Internationalisierung aufweisen. 47 Nationen waren bei der vergangenen GeoTHERM zu Gast in Offenburg. Neben zahlreichen Teilnehmern aus ganz Europa waren Besucher aus Übersee von Nord- und Südamerika, den Vereinigten Arabischen Emiraten bis hin nach China und Russland vertreten.
Wurde bei der vergangenen GeoTHERM mit der Gastregion Lateinamerika ein Blick westwärts geworfen, so blicken die Messeverantwortlichen für die Gastregion 2018 ostwärts nach Asien. „Ich freue mich über den hohen Zuspruch der internationalen Gäste. Die nächste GeoTHERM wird wieder durch ein vorgelagertes Symposium am 28. Februar 2018 ergänzt, welches die geothermischen Entwicklungen und wirtschaftlichen Perspektiven ausgewählter Länder Asiens in den Fokus rückt. Diesen konsequenten Schritt zur Internationalisierung begrüßen wir seitens der IEA Geothermal TCP und der Internationalen Geothermischen Vereinigung (IGA) sehr, erläutert Dr. Lothar Wissing vom Projektträger Jülich und Chairman des IEA Geothermal TCP.
   
Das bewährte Konzept der GeoTHERM mit letztmals 191 Ausstellern und 3.657 Besuchern wird konsequent fortgeführt. So beabsichtigen bereits heute 80,2% der Aussteller an der GeoTHERM 2018 teilzunehmen, davon haben 46% bereits auf der diesjährigen GeoTHERM vor Ort für die Folgeveranstaltung unterschrieben.
  
Derzeit befindet sich der Messe-Beirat bei der Konzeption des Kongressprogramms, welches im Herbst veröffentlicht wird. Im Rahmen des Call for Papers können interessierte Referenten ihren Kurzabstract zur Oberflächennahen oder Tiefen Geothermie bis zum 8. September 2017 für den Kongress einreichen (per E-Mail an geotherm@messe-offenburg.de). Aus den eingereichten Abstracts stellt der Messe-Beirat das Kongressprogramm zusammen. Nähere Details zum Call for Papers sind unter www.geotherm-offenburg.de erhältlich.
 
Die Eintrittskarte zur GeoTHERM beinhaltet den Kongress- sowie Fachmessebesuch:
1-Tages-Ticket  28,00 EUR (Spezial-Frühbuchervorteil bis 17. November 2017)
2-Tages-Ticket  48,00 EUR (Spezial-Frühbuchervorteil bis 17. November 2017)
  
Die nächste GeoTHERM findet am 1. + 2. März 2018 bei der Messe Offenburg statt.
Veranstaltungsort und Veranstalter: Messe Offenburg, Schutterwälder Str. 3, 77656 Offenburg.
 
Weitere Informationen zur Veranstaltung erhalten Sie online unter www.geotherm-offenburg.de.
Gerne steht Ihnen das Team der GeoTHERM für Fragen und Anregungen unter geotherm@messe-offenburg.de oder +49 (0)781 9226-54 zur Verfügung.

Subinhalte