Messe Offenburg-Ortenau GmbH

 

Wir freuen uns, dass Sie als Pressevertreter das Angebot der Messe Offenburg-Ortenau GmbH nutzen. Die Texte und Bildmaterialien der Homepage können Sie gerne für die redaktionelle Berichterstattung verwenden.





02.11.2017

Großes Können bei den Pferdeshows der Eurocheval

thumb_336_222_eurocheval_farbig_156_[4725].jpg


Karten für die Eurocheval 2018 noch vor Weihnachten zu günstigen Preisen sichern

Offenburg. Euphorie erfasst die Pferdefreunde schon jetzt angesichts der nächsten Eurocheval vom 26. bis 29. Juli 2018. Gestrafft und mit neuen Akzenten im Programm zeigt sich die Europamesse des Pferdes frisch und modern. Eröffnet wird die hochkarätige Messe erstmals mit einer Pre-Night am Mittwoch, 25. Juli.

Um sich rechtzeitig Karten für die Pre-Night, die Gala-Schau am Samstagabend oder den Eintritt zur Messe zu sichern, legt die Messe Offenburg wieder das Weihnachtsspezial für die Shows und die Tagestickets auf. So können bis Heilig Abend für die Pre-Night Karten ermäßigt erworben werden, Erwachsene zahlen 15 EUR, Kinder 12 EUR. Inklusive Eintritt zur Eurocheval kosten die Tickets für Erwachsene 22 und für Kinder 16 EUR. Auch die Gala-Schau gibt es bis dahin reduziert und zwar für 23 EUR für die Großen und 17 EUR für die Kleinen. Tageskarten kosten bis 24. Dezember 9 EUR für Erwachsene und 6 EUR für die Kinder.

Wer sich dann rechtzeitig seine Tickets verbilligt gesichert oder sogar zu Weihnachten geschenkt bekommen hat, der darf sich auf spektakuläre Highlights während der Eurocheval freuen. Eröffnet wird das Ereignis mit der Pre-Night, zu der eine der herausragenden Dressurausbilderinnen Deutschlands erwartet wird. Uta Gräf wird zusammen mit ihrem Mann, Stefan Schneider, ein Verfechter der einhändigen Reitweise und Meister im Working-Equitation, die hohe Kunst des „feinen Reitens“ erläutern. Vom Sattel aus wird Uta Gräf ihr Ausbildungskonzept an zwei Pferden demonstrieren. Die Trainerin gehörte selbst fünf Jahre lang dem Bundeskader an und hat mit ihrem Hengst „Le Noir“ Erfolge auf Grand Prix Ebene gefeiert.

In Anlehnung an die Arbeitsweise der spanischen Rinderhirten basiert die einhändige Reitweise auf Impulsen und einem tiefen Vertrauen zwischen Mensch und Tier. Stefan Schneider baut auf Stimmkommandos und Körpersprache auf. Ergänzt wird das Training mit langer Leine, wobei das Pferd auch mal selbstbewusst vorauslaufen muss. Der Trainer zeigt die Vorzüge dieser Arbeit in der Jungpferdeausbildung auf. Uta Gräf und Stefan Schneider werden einen Vergleich der klassischen Dressur und Working Equitation anhand eines Trailparcours von ihren Pferden aus kommentieren. Die Besucher erwartet also viel Fachwissen, aber auch kleinere Showeinlagen.

Die Landestrainerin für Dressurreiterinnen mit Handicap wird zudem vorstellen, wie Reiter mit Handicap sich mit ihrem Pferd verständigen können.

Viel Temperament und Spannung verspricht die Gala-Schau am Samstag, 28. Juli, wenn Jean Francoise Pignon seine Freiheitsdressur zeigt und Mario Luraschi mit seiner Rittershow antritt. Pignon gilt als ein Star der Szene. „Seine Tiere folgen ihm wie durch Zauberhand“, heißt es dazu in den Veröffentlichungen über seine Methodik. Er hat einen besonderen Draht zu den Pferden. Vertrauen und Körpersprache sind der Schlüssel zum Erfolg. Er arbeitet nur mit Gerten und seinen eigenen Körpersignalen. Das Zusammenspiel zwischen Mensch und Pferd wird hier perfektioniert.

Wer immer in einem Film ein Pferd braucht, das etwas Besonderes, Gefährliches können muss, der wird sich an Mario Luraschi wenden. Er ist einer der weltbesten und erfolgreichsten Stuntpferdetrainer. Daher ist er in der Filmwelt ein gefragter Experte. Er hat schon mit Roger Moore, Jean Reno, Terence Hill oder Penelopé Cruz gearbeitet. Auch die Kaltenberger Ritterturniere, eines der größten seiner Art in Europa, tragen seine Handschrift. Im Rahmen der Gala-Schau erleben die Besucher, wie mit Showkämpfen und gefährlichen Stunts großes Können eindrucksvoll demonstriert wird. Zu sehen ist auch die hohe Schule der Dressur im Damensattel. Beim Trick-Riding zeigen Pferde und Menschen in atemberaubenden Tempo, was auf oder am Rücken der Pferde alles machbar ist. Im Einsatz sind spanische und portugiesische Pferde. Bei aller Freude an der Show sind Mario Luraschi aber seine Pferde das Wichtigste. Die Symbiose ist auch hier für die Gala-Gäste spürbar und erlebbar.

Messe-Eintritt inklusive TOP Schau

Auch für 2018 wird der Besuch der täglichen TOP Schau im Eintrittspreis enthalten sein. Wer bis zum 24. Dezember 2017 seine Eintrittskarten bucht profitiert vom Weihnachtsspezial. Für Kinder kostet die Messe inklusive TOP Schau dann 6 EUR und für Erwachsene 9 EUR. Tickets zur Pre-Night sowie Gala-Schau gibt es ebenfalls vergünstigt unter www.eurocheval.de.
 
Weitere Informationen zur Veranstaltung finden Sie unter www.eurocheval.de.
Für Fragen und Anregungen steht Ihnen das Team der Messe Offenburg gerne unter +49 (0)781 9226-0 oder info@messe-offenburg.de zur Verfügung.

Subinhalte