Die Känguru Chroniken

(c)  G2 Baraniak
(c) G2 Baraniak


Schauspiel mit Musik. Nach der Textsammlung von Marc-Uwe Kling. Mit Robert Zimmermann, Stephan Möller-Titel und anderen. Bühnenfassung und Regie: Hans Schernthaner. Altonaer Theater.

„Es ist so, dass ich mit einem Känguru zusammenlebe“, behauptet Marc-Uwe Kling, Autor der Känguru-Chroniken. „Der Rest ist selbsterklärend.“ Eines Tages steht es vor seiner Tür. Borgt sich Eier für Pfannkuchen aus. Außerdem Milch, Mehl, Salz, Öl und eine Pfanne. Und schließlich einen Herd. Das Känguru zieht ein und bildet fortan mit dem Autor eine Wohngemeinschaft. In drei Bänden sind die gemeinsamen Abenteuer und Kämpfe zwischen Autor und Känguru festgehalten, absurde, hintergründige Geschichten, die uns, unseren Alltag, unsere Ideologien und Politiker und nicht zuletzt unsere Sehnsüchte nach Liebe, Erfolg, Freiheit, Sex, Geld – Zutreffendes bitte ankreuzen – persiflieren. Kling ist Slam-Poet, Songschreiber und Kabarettist, ein genialer Wort- und Sinnverdreher. Sein Känguru – ein Kommunist mit Vorliebe für Schnapspralinen, harten Rock und marxistische Dialektik – ist mittlerweile eine Kultfigur, als Roman, als Hörbuch wie bei Liveauftritten Klings. Dem Altonaer Theater gelang nun eine kongeniale Umsetzung für die Theaterbühne. Die Hamburger Presse schreibt von Standing Ovations für das Team, mit viel Lob für Robert Zimmermann als Känguru: „Die beste aller denkbaren Besetzungen, das Känguru mit Puschel-Ohren und Beutel vor dem Bauch ist ein liebenswertes Naturereignis.“


Eintrittspreise:
1. Kategorie bis 25,00 EUR
2. Kategorie bis 22,80 EUR
3. Kategorie bis 20,60 EUR








Veranstalter:

Stadt Offenburg
Kulturbüro
Weingartenstr. 34
77654 Offenburg

Veranstaltungsort:
Oberrheinhalle, Messeplatz
Termin:
24.11.2017, 20:00 Uhr

Subinhalte