Presse


Pressemitteilungen


29.01.2020

Highlights der vier Turniertage

300 Springpferde und ihre Reiter auf dem Weg nach Offenburg


Offenburg. Schon seit Mittwoch herrscht reges Treiben auf dem Offenburger Messegelände. Teilnehmer aus 11 Nationen checken mit ihren rund 300 Pferden in den Stallzelten rund um die Baden-Arena ein. Am Mittwochabend heißt es dann beim Vet-Check vortraben, damit sich die Tierärzte und die Jury davon überzeugen können, dass alle teilnehmenden Pferde fit und in guter Verfassung sind, um in den Springprüfungen der kommenden vier Turniertage an den Start zu gehen.


Am Donnerstagmorgen eröffnen die 7- und 8-jährigen Youngster um 08:30 Uhr die dreizehnten BadenClassics in der ersten von insgesamt 17 internationalen Springprüfungen. Bis in den Abend hinein folgen die ersten Umläufe der Bronze, Silber, Gold- und Platin-Tour.


Auch am Freitagmorgen startet der Sport wieder um 08:30 Uhr, dieses Mal mit einer 2-Phasen Springprüfung aus der Bronze-Tour. Um 18:00 Uhr gehört der Parcours 25 Reiterinnen und Reitern aus Südbaden, die zu einer nationalen Stilspringprüfung der Klasse L antreten, die erste Runde der Regio-Tour. Der sportliche Höhepunkt des Tages beginnt um 20:00 Uhr mit dem Zwischenfinale der Platin-Tour, einer Springprüfung mit Stechen über 1,45 m. Sie ist mit 25.400 Euro dotiert und bringt den Platzierten Punkte für das Longines-Weltranking.


Am Samstag werden die ersten Finalprüfungen ausgetragen, gleich morgens um 08:30 Uhr das mit 5.000 Euro dotierte Finale der 7-jährigen Youngster. Um 11:00 Uhr folgt die zweite Runde der Regio-Tour als nationale Springprüfung der Klasse L mit Stechen. Ab 13:00 Uhr gehört die Baden-Arena den 8er-Team Finalteilnehmern. Bereits morgens werden rund 1000 erfolgreiche Turnierreiterinnen und -reiter und ihre Begleiter in der Oberrheinhalle erwartet zu diversen Fachvorträge und Verlosungen zahlreicher wertvoller Preise rund um den Pferdesport. Der Höhepunkt der 8er-Team Veranstaltung ist das Demo-Training, bei dem je zwei Dressur-, Spring- und Vielseitigkeitsreiter bei einem namhaften Profi Unterricht bekommen. Mit dabei ist die Grand-Prix Reiterin Uta Gräf, der Nachwuchs-Shooting Star und ehemalige Beerbaum-Bereiter Richard Vogel sowie der für die Schweiz startende Olympia-Vielseitigkeitsreiter Felix Vogg. Natürlich können alle BadenClassics-Besucher von 13:00 - 15:00 Uhr in der Baden-Arena mit dabei sein und sich von den Profi-Tipps aus den Demo-Trainings inspirieren lassen.


Publikumsmagnet: Team Trophy der Voltigierer
Ab 16:00 Uhr kommen die Voltigierfans auf ihre Kosten, wenn sechs hochkarätige Teams in der Hilzinger Voltigier-Trophy mit ihrer Artistik auf dem Pferderücken um den Sieg und vordere Plätze in dem mit stattlichen 4.000 Euro dotierten Wettkampf antreten.
Um 17:30 Uhr führt das Finale der Bronze-Tour die Teilnehmer über einen 1,35m Parcours mit Stechen.
Bevor es um 20:00 Uhr für die Starter im Finale der Gold-Tour um 25.400 Euro und wertvolle Longines-Punkte geht, steht der hocherfolgreiche Holsteiner-Fuchshengst C.T. der Baden-Württemberger Springreiterin Tina Deuerer im Rampenlicht. Im Alter von 16 Jahren wird der Casall-Nachkomme feierlich aus dem großen Springsport verabschiedet. Bis vor zwei Jahren lief der Fuchs mit den markanten Abzeichen noch unter seinem Vorbesitzer, dem Olympiasieger und zweifachen BadenClassics-Champion Hugo Simon (AUT) internationale Parcours. Ud auch unter dem Sattel von Tina Deuerer konnte er etliche Siege und Platzierungen erspringen. Ebenfalls vor der festlichen Kulisse der 13. BadenClassics darf der Baden-Württemberger Nachwuchsspringreiter und ehemalige Bereiter im Stall von Timo Beck, Sönke Aldinger, sein Goldenes Reitabzeichen entgegennehmen.


Am Sonntagmorgen starten die 8-jährigen Youngster um 08:30 Uhr zu ihrem Finale über 1,40 m mit Stechen. Die Teilnehmer der Silber-Tour reiten ihr Finale im Preis des Gastgebers der Stadt Offenburg ebenfalls über 1,40 m mit Stechen. Für ein buntes Schaubild sorgen um die Mittagszeit die Ortenauer Springreiter-Junioren. Acht Amazonen aus dem Regional-Förderkader haben sich zum Kostümspringen angemeldet und werden mit ihren kreativen Verkleidungen von Rössern und Reitern die Blicke auf sich ziehen. Vor dem Großen Preis von Offenburg, der dieses Jahr erstmals von der BURGER-Group präsentiert wird, entscheiden die Voltigierer, wer dieses Mal den Sieg in der Hilzinger-Team Trophy davonträgt. 50 Paare treten um 15:00 Uhr dann zum sportlichen Höhepunkt des Reitturniers an, dem Großen Preis, der die vier Turniertage dann auch beendet. Dem Gewinner winkt ein smarter Kleinwagen vom Mercedes-Benz Partner S&G aus Offenburg.

Über das Turnierwochenende werden rund 10.000 Besucher in der Baden-Arena der Messe Offenburg erwartet, denn die BadenClassics stehen bei Reitsportfreunden hoch im Kurs, nicht nur wegen des kurzweiligen Wechsels zwischen Springreiten, Voltigier-Akrobatik, Show und Shopping-Erlebnis. Sondern die Fans schätzen ganz besonders das internationale und dennoch familiäre Flair und vor allem die einmalige Nähe zu erstklassigem Sport.


Eintrittskarten sind unter www.baden-classics.de sowie an allen bekannten Vorverkaufsstellen erhältlich. Weitere Infos zum Programm sowie den Teilnehmern sind ebenfalls unter www.baden-classics.de abrufbar. Veranstaltungsort ist die Messe Offenburg in der Schutterwälder Str. 3 in 77656 Offenburg.


08.01.2020

Springreiten und Voltigieren bei den BadenClassics in Offenburg

Offenburg. Schon heute zeichnet sich ab, dass die Startlisten wieder mit großen Reiternamen aufwarten können. Denn der erste offizielle Nennungsschluss für Offenburgs internationales Hallen-Springturnier BadenClassics, das vom 30. Januar bis 2. Februar 2020 zum dreizehnten Mal die Freunde des Springreitens und Voltigierens in die Ortenau bringt, ist erfolgt. Auch 30 Turnierreiter aus der Region fiebern bereits ihrem Start in den beiden Regio-Springprüfungen der Klasse L am Freitag und Samstag entgegen. 18 und damit über die Hälfte der Qualifizierten kommen aus Vereinen aus der Ortenau.

Für Turnierreiter aus der Region bietet die Messe Offenburg wieder die Möglichkeit, vorab schon einmal echte BadenClassics-Luft zu schnuppern und vor der großen Kulisse der Baden-Arena einen Parcours zu reiten. Am Sonntag vor den BadenClassics, am 26. Januar, bieten die Veranstalter ein Trainingsspringen unter Turnierbedingungen in der fertig vorbereiteten Baden-Arena an. Hierzu können sich alle Turnierreiter ab A-/L-Niveau mit ihren Pferden anmelden. Näheres zum Ablauf und zu den Teilnahmebedingungen finden Interessierte unter www.baden-classics.de. Dort gibt es auch laufend aktuelle Infos zum Turnierprogramm, den erwarteten Teilnehmern und den Eintrittspreisen. Der Kartenvorverkauf mit ermäßigten Ticketpreisen läuft noch bis 29. Januar.

Publikumsmagnet: Team Trophy der Voltigierer

Während sich die Springreiter noch bis Dreikönig Zeit lassen können mit ihrer Nennung für die BadenClassics, haben sechs Voltigierteams bereits ihr Kommen fest zugesagt. Mit der Hilzinger Voltigier Trophy, dem Kürwettkampf für international erfolgreiche Voltigiergruppen, bereichern die Artisten auf dem Pferderücken das viertägige Turnierprogramm. Voltigierfans dürfen sich unter anderem auf die mit artistischen Höchstleistungen gespickte Kür des französischen Teams Compagnie NOROC freuen, amtierende Europameister 2019 und Weltmeister 2016. Ebenfalls an den Start geht das Schweizer Team Tösstal. Die Mannschaft war auf internationalen Championaten schon häufig vorne mit dabei und gewann bei der Junioren-WM 2017 Bronze. Aber auch der im Weltranking derzeit führende Einzelvoltigierer, der Franzose Lambert Leclezio, gehört zum erweiterten Team von Tösstal, denn er hat seine Goldmedaille bei der Europameisterschaft 2019 auf deren Pferd Aroc CH gewonnen. Mit am Start ist auch das Schweizer Team Voltige Lütisburg, das neu aufgestellte Team la Cigogne aus dem Elsass, die Vize-Juniorenmeister 2018 Team Krumke aus Sachsen-Anhalt, und die Lokalmatadoren aus Baden-Württemberg, Team Pegasus Mühlacker.

An den vier Turniertagen werden rund 10.000 Besucher in der Baden-Arena der Messe Offenburg erwartet, denn die BadenClassics stehen bei Reitsportfreunden hoch im Kurs, nicht nur wegen des kurzweiligen Wechsels zwischen Springreiten, Voltigier-Akrobatik, Show und Shopping-Erlebnis. Sondern die Fans schätzen ganz besonders das internationale und dennoch familiäre Flair und vor allem die einmalige Nähe zu erstklassigem Sport.

Alle Infos zu Programm, Teilnehmern und Eintrittspreisen unter www.baden-classics.de.




27.12.2019

Badenclassics 2020 zum dreizehnten Mal in Offenburg


Offenburg. Mit den BadenClasscis kommt vom 30. Januar bis 2. Februar wieder internationaler Pferdesport in den Südwesten Deutschlands. Bei der Messe Offenburg treffen sich zum dreizehnten Mal internationale Weltklasse-Springreiter. Mit dabei sind auch international erfolgreiche Voltigier-Teams, deren Kürwettkampf ein sehenswertes Rahmenprogramm garantiert.

Internationaler Spitzensport in der Ortenau
16 internationale Springprüfungen mit Hindernishöhen von 1,35 bis 1,50m stehen auf dem viertägigen Turnierprogramm. Um eine stattliche Gewinnprämie im Wert von insgesamt 30.000 Euro und Punkte für das LONGINES-Ranking geht es in der Finalprüfung am Sonntag um den Großen Preis von Offenburg. Vielversprechende Nachwuchspferde sind in den vier Prüfungen der Youngster-Tour zu sehen, bei der die Springreiter die Möglichkeit haben, ihre jungen 7- und 8-jährigen Pferde altersgerecht an den großen Sport heranzuführen.

Regio-Tour 2020: 30 Südbaden-Amateure dürfen in Offenburg satteln
Durch die BadenClassics hat die Stadt Offenburg im Herzen Badens weit über die Grenzen hinaus Bekanntheit im internationalen Pferdesport erlangt. Trotzdem bekennt sich die Veranstaltung zu ihren regionalen Wurzeln und gibt Amateur-Teilnehmern aus Südbaden die Möglichkeit, vor großer internationaler Kulisse ihr Können im Parcours unter Beweis zu stellen. Während der Freilandsaison 2019 fanden sechs Qualifikationsturniere in Südbaden statt. Hier konnten die Reiter in Stilspringprüfungen der Klasse L Punkte für das Regio-Ranking sammeln. Wer hier gut unterwegs war und seine Klasse unter Beweis stellen konnte, darf in den Finalprüfungen am BadenClassics-Freitag und am Samstag satteln. Das Preisgeld für die Regio-Tour wird vom Pferdesportverband Südbaden und dem Ortenauer Reiterring zur Verfügung gestellt zur Förderung des Reitsports in der Verbandsregion.

Akrobatik auf dem galoppierenden Pferd
Mit der Voltigier Trophy, dem Kürwettkampf für international erfolgreiche Voltigierteams bereichert eine ganz andere Pferdesportart das viertägige Turnierprogramm. Die Voltigierer präsentieren anspruchsvolle Akrobatik, Tanz und unterhaltsame Show auf dem Pferderücken. Voltigierfans dürfen sich unter anderem auf die mit artistischen Höchstleistungen gespickte Kür des französischen Teams Compangie NOROC freuen, amtierende Europameister 2019 und Weltmeister 2016. 

An den vier Turniertagen werden rund 10.000 Besucher in der Baden-Arena der Messe Offenburg erwartet, denn die BadenClassics stehen bei Reitsportfreunden hoch im Kurs, nicht nur wegen des kurzweiligen Wechsels zwischen Springreiten, Voltigier-Akrobatik, Show und Shopping-Erlebnis. Sondern die Fans schätzen ganz besonders das internationale und dennoch familiäre Flair und vor allem die einmalige Nähe zu erstklassigem Sport.

Alle Infos zu Programm, Teilnehmern und Eintrittspreisen unter www.baden-classics.de.


Subinhalte

  • Kurzinfo




    27. - 30. Januar 2022
    Baden-Arena

  • Tickets

     
    Tickets für die badenclassics 2022 in Kürze hier erhältlich



  • Ansprechpartner

    Lena Walter
    Presse
    walter@messe-offenburg.de
    +49 (0)781 9226-229