Schtonk!

Schtonk!
Schtonk!

„In Zeiten von Fake News und Rechtspopulismus wirkt die Realsatire SCHTONK! ungebremst aktuell.“ O.P. Burkhardt, Südwestpresse (12.12.2018)
„Alternative Fakten“, respektive „Fake News“ meint, Nicht-Belegbares als Tatsache zu behaupten oder der verschleiernde, irreführende Versuch, Falschbehauptungen salonfähig zu machen. Der Film SCHTONK! und die gefälschten Hitler Tagebücher, um die es darin geht, sind ein Paradebeispiel dafür, wie die Sensationsgier nach einer Megastory jede journalistische Sorgfalt aushebelt. Im April 1983 erklärte das Magazin stern, dass sich Adolf Hitlers geheime Tagebücher in seinem Besitz befänden. Wenige Tage später begann die Veröffentlichung von Tagebuchauszügen (Auflage: 2,4 Millionen!). Es dauerte nur zwei Wochen, bis eine BKA-Untersuchung bescheinigte, dass es sich bei den Büchern um Fälschungen handelte. Insgesamt 9,34 Millionen D-Mark hatte der stern bis dahin für die Beschaffung der insgesamt 62 Bände an den Fälscher Konrad Kujau bezahlt. Helmut Dietl verfilmte die Geschichte des bislang größten deutschen Medienskandals 1992 unter dem Titel SCHTONK!. Diese so groteske wie geniale Komödie findet nun den Weg auf die Bühne – und weiß witzig Unterhaltsames kongenial mit kritisch Fragendem zu verbinden





Veranstalter

Kulturbüro Offenburg
Weingartenstr. 34
77654 Offenburg
kulturbuero@offenburg.de

Veranstaltungsort:
Oberrheinhalle, Messeplatz
Termin:
25.10.2019, 20:00 Uhr bis 22:30 Uhr

Subinhalte

  • Öffnungszeiten

    Verwaltung

    Mo - Fr   08:00 - 17:00 Uhr

  • Die Geschenkidee

    Button_MessePlus

  • Newsletter

    Button_Newsletter

  • Tickets hier!

    Reservix_Ticketbutton.jpg

  • Programmheft