Gastregion 2019: Franken


„Franken – Silvaner Heimat seit 1659“


Zwischen Aschaffenburg und Schweinfurt an den südwärts gerichteten Talhängen des Mains und seiner Nebenflüsse erstrecken sich rund 6300 ha Weinberge des fränkischen Weinlands.

Das Rebsortenspektrum, welches sich zu 80 % auf Weißwein-Rebsorten wie beispielsweise Müller-Thurgau, Silvaner und Bacchus verteilt, macht aus Franken ein bodenständiges und authentisches Weißweingebiet. Und dieses Gebiet ist besonders stolz den Bocksbeutel als Markenzeichen des Frankeweins zu haben. Silvaner im Bocksbeutel. Die typisch fränkische Flasche ist pure Emotion.

Die Weinberge in Franken haben wohlklingende Namen und man kennt sie auf der ganzen Welt: Würzburger Stein, Randersackerer Ewig Leben, Escherndorfer Lump und viele mehr. Jede Lage ist eine Persönlichkeit und die ältesten Rebstöcke in Franken sind über 175 Jahre alt. Die Schönheit der Kulturlandschaft macht Franken zum ästhetischen Kulturgut und verleiht ihr einen ganz besonderen Charme.

Neben zahlreichen Badischen Wein- und Spirituosenerzeugern präsentieren sich gemeinschaftlich Winzer, die aus Franken nach Offenburg anreisen. Sie verkosten Weine und können direkt beim Winzer einkaufen. Lernen Sie Spezialitäten der Region kennen und verkosten Sie qualifiziert im Vergleich.



AdobeStock_40582372



Seit 2009 werden während der Badischen jährlich wechselnde Regionen aus dem Ausland begrüßt.
In 2019 begrüßen wir erstmals eine innderdeutsche Gastregion: Franken. Herzlich Willkommen!


Wissenswertes rund um die Weine Frankens

 

  • Anbaufläche: ca. 6.300 ha
  • Anzahl der Betriebe: ca. 650 Weingüter und ca. 2.900 Winzerfamilien
  • Rebfläche: ca. 6.100 ha, aufgeteilt in 23 Großlagen und 216 Einzellagen
  • Weißwein-Rebsorten: 81,7 %
  • Rotwein-Rebsorten: 18,3 %
  • Rebsorten (bestockte Fläche): 25 % Müller-Thurgau, 24,2 % Silvaner, 12,2 % Bacchus

Subinhalte

  • Kurzinfo

    dieBadische_Logo_neg_300dpi_RGB

    9.+10. Mai 2020 l Pre-Night am 8. Mai 2020
    Ortenauhalle & Baden-Arena

    Öffnungszeiten

    Freitag 18.00 - 23.00 Uhr
    Samstag 11.00 - 17.00 Uhr
    Sonntag 11.00 - 17.00 Uhr
  • Eintrittspreise

    Tickets gibt's hier

    Freitag
    30 EUR VVK bis 31.12.2019
    35 EUR VVK ab 01.01.2020
    40 EUR Tageskasse
    12 EUR Fachbesucher

    Samstag
    17 EUR VVK bis 31.12.2019
    20 EUR VVK ab 01.01.2020
    23 EUR Tageskasse

    Sonntag
    13 EUR VVK bis 31.12.2019
    16 EUR VVK ab 01.01.2020
    19 EUR Tageskasse

  • Die Geschenkidee

    Button_MessePlus

  • Ansprechpartner

    Sarah Sutter
    Projektleiterin
    sutter@messe-offenburg.de
    +49 (0)781 9226-247

    Korinna Meyer
    Kartenvertrieb
    meyer@messe-offenburg.de
    +49 (0)781 9226-291
     
    Tanja Weiß
    Hotelreservierungen
    weiss@messe-offenburg.de
    +49 (0)781 9226-241