Messe Offenburg-Ortenau GmbH

 

Wir freuen uns, dass Sie als Pressevertreter das Angebot der Messe Offenburg-Ortenau GmbH nutzen. Die Texte und Bildmaterialien der Homepage können Sie gerne für die redaktionelle Berichterstattung verwenden.





15.03.2017

Zusammenspiel von Wein und Kulinarik

BWM_logo_web[3976].jpg


Feinschmeckermenüs im Rahmen der Badischen Weinmesse

Offenburg. Die ganze Vielfalt des Badischen Weins können Weinfreunde bei der Badischen Weinmesse am 6. und 7. Mai auf dem Messegelände in der Baden-Arena und Ortenauhalle in Offenburg verkosten. Von den besonderen Burgundersorten im Weinland Baden bis zu den Spezialitäten reicht der Spannungsbogen der edlen Weine. Kombiniert mit Kulinarik entfalten die Rebensäfte ihren ganzen Charme.

Das Weinanbaugebiet Baden ist mit einer Rebfläche von rund 15 000 Hektar drittgrößtes Anbaugebiet in Deutschland. Rund 18 000 Betriebe bewirtschaften die Flächen, häufig im Zu- und Nebenerwerb. Da sich das Weinland Baden auf einer Länge von 450 Kilometer von Tauberfranken über Badische Bergstraße, Kraichgau bis in die Ortenau, den Breisgau, Markgräflerland,  Bodensee, Tuniberg und Kaiserstuhl erstreckt, sind auch die Böden, auf denen der Wein wächst, sehr unterschiedlich. Entsprechend vielfältig sind die Rebsorten. „Wir haben neun verschiedene einzigartige Bereiche und jedes Anbaugebiet hat sein eigenes Sortenprofil“, sagt hierzu die Badische Weinkönigin, Magdalena Malin aus Meersburg. Von Moränenschotter über Granitverwitterungsböden bis Muschelkalk und Keuper reicht die Auswahl der Böden. Baden ist besonders sonnig und warm. Hier gedeihen die Burgundersorten besonders gut und entsprechend ist ihre Qualität.

Ein hervorragender Begleiter zu Speisen ist der badische Wein. Kräftige Essen, dichte Weine und leichte Gerichte, spritzige und duftige Weine. Der Badische Weinbauverband kommuniziert auf seiner Internet-Seite im Bereich „Rund um den Wein“ auch eine Tabelle unter dem Motto „Essen und Wein“. Hier kann der Verbraucher sehr gut ersehen, welche Weine zu welchem Essen gut passen.

Wer darüber etwas lernen möchte, ist bei den Seminaren oder Menüs der Badischen Weinmesse richtig. Die Gäste können die Weinvielfalt bei den Feinschmeckermenüs in der Grill Akademie von Gerhard Volk in Durbach und im Hotel Restaurant „Adler“ Lahr-Reichenbach selbst schmecken. „Für mich sind Speisen immer etwas individuelles. Es werden alle Sinne berührt und man kann mit den Sinnen spielen“, spricht die Badische Weinkönigin aus Erfahrung. Die Frage dabei sei auch, ob der Wein wirklich passt, ob er so rüber kommt wie vermutet. Denn viele Einflussfaktoren können das Erscheinungsbild ändern. Dazu gehört auch die Stimmungslage des Verkosters. Auch macht es einen Unterschied, ob erst das Essen probiert wird und danach der Wein oder umgekehrt, schildert Magdalena Malin.

Bei den Menus Oenologiques dürfen die Gäste jedenfalls insgesamt 15 Weine verkosten, drei zu jeder Speisenfolge. „Der Gast soll wählen können und die Kombinationen ausprobieren“, verdeutlicht Küchenchef Daniel Fehrenbacher vom Hotel Restaurant „Adler“ Lahr-Reichenbach. „Jedes Menü wird erst im Zusammenspiel mit dem Wein perfekt.“ Das Besondere bei diesen Menüs zur Badischen Weinmesse sei eben die sehr große Weinauswahl. „Unsere Gäste warten schon darauf.“

Gerhard Volk und sein Team von der Grill-Akademie kredenzen mit „Grill & Wein“ was ganz Besonderes. „Wir bereiten das Menü auf diversen Grills zu“, sagt der Maître und bringt zum Ausdruck, dass dies „meistens etwas schwieriger ist“. Wichtig ist ihm die Verbindung von regionalen und saisonalen Produkten mit internationalen Spezialitäten wie Safran, Chili, Wasabi oder Teriyaki. „Die Weinauswahl dazu wird spannend sein.“ Denn die Weine müssen mit der Schärfe umgehen können, sollten den Rauch unterstützten und auch mit der Süße des Desserts zurechtkommen.

Die Menüs können telefonisch direkt bei der Messe gebucht werden unter Telefon 0781 922637.

Die Tickets zur Badischen Weinmesse sind bei allen bekannten Vorverkaufsstellen oder direkt unter www.reservix.de bzw. www.badische-weinmesse.de erhältlich. Die Eintrittspreise liegen im Vorverkauf bei 15 EUR und an der Tageskasse bei 18 EUR.

Kostenloser Service der Badischen Weinmesse:

Im Eintrittspreis enthalten liefert der Katalog wichtige Informationen und Gelegenheit, Probiertes gleich zu kommentieren, auf die Merkliste zu setzen oder direkt zu kaufen. Für Kinderbetreuung von 11 bis 18 Uhr ist im eigens dafür eingerichteten Bereich gesorgt. Wer mit öffentlichen Verkehrsmitteln anreist, kann den kostenlosen Bus-Shuttle ab dem zentralen Omnibusbahnhof, Bussteig 4, nutzen. Im 20-Minuten-Takt steuern die Busse das Offenburger Messegelände an.

Weitere Informationen erhalten Sie unter www.badische-weinmesse.de. Für Fragen steht Ihnen Frau Inna Oster gerne unter oster@messe-offenburg.de oder +49 (0)781 9226-49 zur Verfügung.

Subinhalte