Messe Offenburg-Ortenau GmbH

 

Wir freuen uns, dass Sie als Pressevertreter das Angebot der Messe Offenburg-Ortenau GmbH nutzen. Die Texte und Bildmaterialien der Homepage können Sie gerne für die redaktionelle Berichterstattung verwenden.





27.09.2017

Entdeckerland Oberrhein Messe

MG_ORM17_fb_profil_001[4635].jpg


Tierhalle und Bauernmarkt locken mit regionaler Vielfalt / Streichelzoo mit Ziegen und Schafen / Wiedersehens-Coupon am ersten Messe-Wochenende

Offenburg. Die Oberrhein Messe vom 30. September bis 8. Oktober erwartet die Besucher in diesem Jahr mit neun Messe-Bereichen und acht Themenwelten. Dabei erweisen sich Tierhalle und Bauernmarkt als besonders attraktive Anlaufstellen. Denn hier spiegelt sich die ganze Vielfalt der Region. Besonders Kinder freuen sich auf die Tiere zum Anfassen im Streichelzoo.

„Neun Tage erleben, entdecken und einkaufen“, skizziert Projektleiter Alexander Fritz die Herbstmesse. Entdeckerland ist auch wieder die beliebte Tierhalle. Die Bezirksgeschäftsstelle des Badischen Landwirtschaftlichen Hauptverbandes (BLHV) in Achern hat für dieses Jahr das Thema „Offenhaltung der Landschaft“ gewählt. Besonders in den Steillagen des Schwarzwaldes ist zunehmend ein Rückgang der Tierhaltung festzustellen, denn die Arbeit ist beschwerlich und häufig nicht wirtschaftlich genug. Demzufolge geben die Landwirte auf. Um aber die Kulturlandschaft des Schwarzwaldes so zu erhalten wie sie ist, bedarf es der natürlichen Rasenmäher auf vier Beinen. Der BLHV informiert über Fördergelder sowie Konzepte zur nachhaltigen Bewirtschaftung in Form von Beweidung. Jedes Preistief bei der Milch führe zur erneuten Aufgabe der Milchwirtschaft. „Die Leute zur weiteren Bewirtschaftung zu motivieren, wird immer schwieriger“, sagt Stefan Schrempp, Geschäftsführer der BLHV-Bezirksgeschäftsleitung in Achern. Der Umstieg auf Mutterkuhrassen, Ziegen und Schafe sind Alternativen.

Die Tierhalle ist eine Oase der Ruhe. Die Besucher dürfen sich fühlen wie „in einer großen Scheune.“ Gezeigt werden drei verschiedene Rinderrassen nämlich das Hinterwälder Rind, besonders für die Steillagen geeignet, hier vom Hof Martin Schmieder aus Fischerbach. Die Highland-Rinder von Jochen Gorski aus Gengenbach und die Galloways von Heiko Arbogast aus Kehl-Odelshofen sind gute Beispiele für eine pflegeleichte Weidebewirtschaftung.

Zu sehen ist wieder eine Stute mit Fohlen. Die Muttersau mit ihren Ferkeln lockt zum Staunen, vor allem bei den Kindern. Die freuen sich auch schon wieder auf den Streichelzoo. Landwirte aus der Region zeigen ihre Ziegen und Schafe, zum Anfassen. Es ist immer eine Fachkraft dabei, die den Kindern auch Anleitung gibt für den schonenden Umgang mit den Tieren.

Ergänzt wird die Information durch den Maschinenring Ortenau. Gezeigt wird eine Hang-Mähmaschine, die es erleichtert, die Wiesen in Steillagen zu bewirtschaften. Die Tierhalle sowie der Messe-Bereich „Garten und Landtechnik“ sind stets auch Messeziele für die Landwirte selbst. Die landwirtschaftliche Berufsgenossenschaft gibt Wissen unter anderem zur Arbeitssicherheit weiter. Der Landschaftserhaltungsverband berät ebenfalls zu Offenhaltungsmaßnahmen und Landschaftspflege im Sinne des Erhalts der Kulturlandschaft.

Für die Kinder ist wieder ein Maltisch eingerichtet. Sie dürfen ihre Bilder auch gleich in der Tierhalle aufhängen. Außerdem können die Besucher die wichtigsten Getreidesorten und deren Nutzung kennenlernen. Von Dinkel über Emmer bis Roggen und Weizen werden Ähren und Körner gezeigt.

Gleich im Anschluss wartet die bunte Vielfalt des Bauernmarkts. Von Apfel bis Zwetschgen, von Bauernbrot bis Nudeln und Maultaschen aus regionaler Herstellung reicht der Spannungsbogen. Überall darf genascht werden, denn an den Ständen lässt es sich bei einem gemütlichen Zwischenstopp gut speisen. Dazu einen frisch gepressten Apfelsaft, Schorlen mit Zwetschgen-, Johannisbeersaft oder Wein stillen den Durst. Beim Bummeln können die Messebesucher Honigsorten entdecken oder sich über Bienenkosmetik informieren. Frische Forellen, Apfelgriebenschmalz, Bauernwurst, Marmeladen und Gelees füllen die Taschen der Besucher. Denn der Bauernmarkt ist ein beliebtes Einkaufsziel für regionale Produkte, frisch von den Bauernhöfen. Die Landfrauen aus der Ortenau halten wieder ihr spektakuläres Kuchen-Buffet bereit, Schwätzchen bei einem Kaffee garantiert.
 
Messe-Tipp
Am ersten Wochenende erhalten die Besucher ein Dankeschön, denn es gibt für alle einen Ermäßigungs-Coupon für einen Wiederbesuch. Dieser kann am Montag, 2. Oktober sowie vom 4. bis  6. Oktober eingelöst werden. Mit dem Coupon kostet der Eintritt dann nur drei Euro statt sechs Euro an der Tageskasse.

Der Eintritt der Oberrhein Messe beträgt sechs Euro an der Tageskasse sowie zwei Euro für Kinder und Jugendliche zwischen sechs bis 17 Jahre sowie 13 Euro für die Familienkarte. Karten sind unter www.reservix.de oder bei allen bekannten Vorverkaufsstellen erhältlich. Kostenlos ist der Transfer mit Bussen vom Bahnhof beziehungsweise vom Park-and-Ride am Flugplatz.
    
Rund 500 Aussteller sind in neun Messe-Bereichen vertreten
Gesundheit & Leben | Mode & Beauty | Wohnen & Haushalt | Bauen & Energie | Freizeit & Mobilität | Schlemmen & Genießen | Kunst, Design & Kreativität | Heimat, Region & Tourismus | Garten & Landtechnik
  
Weitere Informationen können unter www.oberrhein-messe.de abgerufen werden. Für Fragen und Anregungen steht das Team der Messe Offenburg unter info@messe-offenburg.de oder Telefon +49 (0)781 9226-0 zur Verfügung.

Subinhalte