Messe Offenburg-Ortenau GmbH

 

Wir freuen uns, dass Sie als Pressevertreter das Angebot der Messe Offenburg-Ortenau GmbH nutzen. Die Texte und Bildmaterialien der Homepage können Sie gerne für die redaktionelle Berichterstattung verwenden.





04.10.2017

Rundgang durch drei Messe-Bereiche

MG_ORM17_fb_profil_001[4651].jpg

Oberrhein Messe bis zum 8. Oktober / Prämierung des Azubi-Brots des Jahres

Offenburg. Einen Zeitungskorb aus alten Zeitungen flechten, sich nach den neuesten Motorsensen umschauen oder mit dem E-Bike eine Proberunde starten. Die Oberrhein Messe ist bunt und voller neuer Angebote. Die Aussteller zeigen unter anderem während neun Messetagen Neues und Bewährtes aus den Bereichen. Mit Bauen und Energie, Garten und Landtechnik sowie Freizeit und Mobilität werden nun drei von insgesamt neun Messe-Bereichen erkundet.

Photovoltaik, Hackschnitzel oder doch die Wärmepumpe? Viele Fragen zur Sanierung, Energieeffizienz und Klimaschutz beantworten Experten der Stadt Offenburg, des E-Werks Mittelbaden, badenova, Zukunft Altbau und die Ortenauer Energieagentur im Rahmen der Energietage Offenburg in Halle 1 A und 1 B. Hier gibt es den kostenlosen Sanierungs-Schnellcheck. 20 professionelle Energieberater aus der Region bieten eine neutrale und kostenlose Erstberatung am Sanierungsmobil Baden-Württemberg an. Der mobile Pavillon ist das Herzstück des Messestandes und veranschaulicht mit interaktiven Exponaten die wichtigsten Sanierungstechniken für zukunftsfähige Altbauten.

Auf einer neuen Aktionsfläche werden aus alten Gegenständen neue Produkte gefertigt. Täglich informieren die Energietagepartner um 11 und um 15 Uhr über Klimaschutz und Energieeffizienz im Alltag. Am E-Punkt können die Besucher täglich ab 15.30 Uhr ihre Fragen stellen und Tipps über Themen wie E-Mobilität, Wärmedämmung, Erneuerbare Energien einholen. Jeden Tag findet um 13 Uhr ein Upcycling-Workshop unter Anleitung von Christine Breuer statt. Ein umfangreiches Vortragsprogramm zu richtiger Lüftung, Heiztechnik von morgen, Photovoltaik und Wärmedämmung ergänzt das Angebot an Fachwissen.

Im Messebereich Bauen lässt sich aber auch Vielfalt an Bodenbelägen wie Vinyl, Holz, Kork oder Laminat besichtigen. Auch Ladestationen für E-Autos können in Augenschein genommen werden. Treppen, Fenster und Türen mit passenden Beschlägen, Wintergärten, Terrassen und Whirlpools gilt es zu erkunden.

Der Messerundgang nimmt Dynamik auf, wenn es um die eigene Freizeitgestaltung geht. Hier können E-Bikes getestet werden, Quads stehen bereit, ebenso Reisemobile und Caravans, kompetente Beratung inklusive. Die Besucher können sich Anregungen und Ideen holen und vor Ort auch gleich umsetzen, denn vieles kann direkt ausprobiert werden. Wer Helme für Ski, Reitsport und Fahrrad sucht, wird bei der Messe fündig. Zahlreiche Automarken sind vertreten, so dass auch hier das Schauen, Probesitzen und Fachsimpeln im Vordergrund stehen.

Im Bereich Garten und Landtechnik sind heute modernste Forstgeräte wie Seilwinden, Holzspalter, Kreissäge oder Hochentaster bis hin zu Motorsensen mit Spezialfäden die Renner. Auch Werkzeuge für Obst- und Weinbau erleichtern die Arbeit in den Sonderkulturen. Brunnen verschiedener Art und Auslegung, Skulpturen für den eigenen Garten, Holzbacköfen und Räucherschränke werden ausgestellt. Ein Bummel über das weitläufige Freigelände ist also lohnenswert, auch deshalb, weil unterwegs die Freunde alter Landtechnik mit ihren historischen Geräten und Schleppern das bäuerliche Leben von einst darstellen. Auf dieser Aktionsfläche ist Mitmachen erwünscht. So darf auch mal die Sense geschwungen werden!

Damit der eigene Garten im Frühling auch entsprechend bunt wird, können in der nahe gelegenen Themenwelt „Herbstzauber“ noch die Zwiebeln für die Frühjahrsblüher entdeckt werden.

Tipp: Azubi-Brot des Jahres

Erstmals wird am Donnerstag, 5. Oktober im Rahmen der Oberrhein Messe durch die Besucher das Azubi-Brot des Jahres gewählt. Die Bäcker-Lehrlinge bilden im dritten Ausbildungsjahr zu Beginn des Schuljahres kleine Teams. Zusammen entwickeln sie ein Azubi-Brot. Zunächst ist dazu das Thema festzulegen, dann kommen Testphase und Namensgebung. In der Testphase gibt es Hilfestellung durch die Lehrer. Ein Brotsachverständiger des Deutschen Brotinstituts in Weinheim nimmt die Brote noch unter die Lupe, ehe sie das Finale ansteuern. Dabei werden Form und Aussehen, Krume, Geruch und Geschmack getestet. Die neuen Brotsorten werden stets zur Oberrhein Messe fertig. Das ist Anlass, dieses Jahr erstmals das beste Azubibrot zu prämieren.

Am Stand der Bäcker Innung Ortenau (Halle 19) präsentieren während der Messe über 70 typische Handwerksbäckereien aus der gesamten Ortenau ihre Produkte; Kostproben gibt es am Stand.

Der Eintritt der Oberrhein Messe beträgt sechs Euro an der Tageskasse sowie zwei Euro für Kinder und Jugendliche zwischen sechs bis 17 Jahre sowie 13 Euro für die Familienkarte. Karten sind unter www.reservix.de oder bei allen bekannten Vorverkaufsstellen erhältlich. Kostenlos ist der Transfer mit Bussen vom Bahnhof beziehungsweise vom Park-and-Ride am Flugplatz.
    
Rund 500 Aussteller sind in neun Messe-Bereichen vertreten
Gesundheit & Leben | Mode & Beauty | Wohnen & Haushalt | Bauen & Energie | Freizeit & Mobilität | Schlemmen & Genießen | Kunst, Design & Kreativität | Heimat, Region & Tourismus | Garten & Landtechnik
  
Weitere Informationen können unter www.oberrhein-messe.de abgerufen werden. Für Fragen und Anregungen steht das Team der Messe Offenburg unter info@messe-offenburg.de oder Telefon +49 (0)781 9226-0 zur Verfügung.

Subinhalte