Messe Offenburg-Ortenau GmbH

 

Wir freuen uns, dass Sie als Pressevertreter das Angebot der Messe Offenburg-Ortenau GmbH nutzen. Die Texte und Bildmaterialien der Homepage können Sie gerne für die redaktionelle Berichterstattung verwenden.





22.05.2018

Internationale Größen der Tattoo-Szene

Logo_TattooNL[5230].jpg

Messe Offenburg wird ein Wochenende lang zur Drehscheibe der Tätowierer aus aller Welt

Offenburg. Rund 120 internationale Tattoo-Künstler aus Österreich, der Schweiz, Italien, Estland, USA, Mexiko und Niederlande geben sich vom 2. bis 3. Juni bei der Messe Offenburg ein buntes Stelldichein. Unter dem Motto „Vita in arte aeterna“ - Leben mit der ewigen Kunst können sich Besucher vor Ort tätowieren lassen, neueste Trends entdecken und mit den Machern direkt ins Gespräch kommen.

Die Messe Offenburg erwartet rund 3000 Besucher in der Oberrheinhalle, wenn internationale Größen der Tattoo-Szene ihr Können zeigen. Erstmals wird die größte Tattoo-Messe in Baden-Württemberg von der Messe Offenburg als Veranstalter in Kooperation mit der DeLa Vega ent. GbR durchgeführt. Schon die 5300 Jahre alte Gletschermumie Ötzi hatte ein Tattoo, Beweis dafür wie traditionell diese Kunst auf nackter Haut ist. Die Werke von Künstlern wie Homz Santiago spazieren durch die Welt. Der Schweizer hat aus einem Hobby Berufung gemacht und wird heute in der ganzen Welt gebucht, um seine Kunst auf Körper aufzubringen.

Eduardo Cardenos kommt aus Los Angeles/USA. Als Mitglied einer Straßengang geriet er in jungen Jahren auf die schiefe Bahn, landete schließlich im Gefängnis und fand hier die Liebe zum Tätowieren. Heute ist er ein gefeierter Chicano Art Künstler und hat Fans auf der ganzen Welt. Chicano ist eine Stilrichtung, die in den 50er Jahren in den Gefängnissen Californiens entstanden ist. Sie zeichnet sich aus durch ihre Vollflächigkeit, ob farbig oder schwarz-weiß, mit ausgefallenen Motiven.

Marco Klose aus Darmstadt wird vor Ort sein. Der Gewinner der Tattoo-Talentshow Pain & Fame hat seinen sicheren Job gekündigt und ist heute ein gefragter Künstler in der Szene. Er bevorzugt die Farbigkeit auf der Haut. Mit seinem Foto-Realismus in Farbe hat er sich ein sehr anspruchvolles Terrain ausgewählt. Überzeugend sind seine Motive. Sie bestechen durch Klarheit, Tiefe und Schärfe – wie eine Fotografie eben.

Als Newcomerin von internationalem Format präsentiert sich Lena, gebürtig aus dem Iran. Die Kunststudentin sticht seit drei Jahren mit Schwerpunkt Realistic und Portrait. Bei Conventions, das sind Wettkämpfe in der Tattoo-Szene, hat sie sich national und international bereits einen Namen gemacht.

Ausdrucksstark und farbig sind auch die Arbeiten des Ukrainer Dmitry Khmarsky. Er arbeitet mittlerweile in ganz Europa und steht für surrealistische Motive. Mit dabei in Offenburg ist auch Hieronymus Röhrig aus Stuttgart. Der Künstler aus Stuttgart kommt aus einer Künstler-Familie. Das Malen wurde ihm in die Wiege gelegt. Sein Style ist Neo traditionell, realistisch in schwarz-weiß und Farbe. Gelernt hat er in den renommierten Studios Europas.

Die Tätowierer zeigen ihre Kunst auf rund 3000 Quadratmetern. An ihren Ständen erhalten die Besucher einen Einblick in diese ausdrucksstarke Kunst, die für viele Lebenseinstellung und Spiegel der Seele ist. Aber nicht nur das Nadelspiel steht im Fokus, sondern auch die Unterhaltung. So gibt es Showhypnose mit Christo, einem der besten Hypnotiseure Europas. Wer sich auf die Hypnose einlassen will, ist bei ihm auf der Bühne willkommen.

Einen besonderen Hingucker und Unterhaltung vom Feinsten garantieren auch das Varieté Duo JunLin und der Freiburger Jongleur François. Er ist Jongleur, Akrobat und Lehrer für Zirkusprojekte für Kinder und Jugendliche an der Montessori Schule in Freiburg. Zudem spielt der Künstler an der Oper in Basel. Ob Jonglage mit Tellern, Gläsern oder Spielkarten. Er hat ein „Füllhorn an Nummern und Einlagen“ für die Besucher bereit, verspricht der Könner. Die junge Akrobatin JunLin Zhang-Mack aus der Artistenschule in Shanghai arbeitet mit insgesamt drei verschiedenen Shows weltweit. Sie bereist unter dem Namen Duo YingLing die ganze Welt, unter anderem das Zirkusfestival in Tokyo, Weihnachtszirkus in Schweden, Finnland und Freiburg, Festwochen in Pamplona, Palazzo Circolo in Bregenz oder das Winterfestival in Arosa.

Body-Painting, Malerei, Spray Art und Tanz sind weitere Highlights im abwechslungsreichen Rahmenprogramm. Atchi aus Berlin und DJ Senay Gueler werden sich mit fetziger Musik eine unterhaltsame Show liefern, sehr zum Gefallen der Besucher.

Die Messe ist Samstag von 12 bis 23 Uhr und Sonntag von 12 bis 19 Uhr geöffnet. Die Karten kosten im Vorverkauf 10 Euro und an der Tageskasse 12 Euro. Sie sind über www.reservix.de oder unter www.tattoo-and-art.de sowie an allen bekannten Vorverkaufsstellen erhältlich. Kleine Tattoos können direkt am Stand angefertigt werden. Wer ein größeres Kunstwerk wünscht von einem bestimmten Tätowierer, muss sich bei diesem über Facebook verbindlich anmelden inklusive Anzahlung.

Weitere Informationen zur Tattoo & Art Show Offenburg finden sich unter www.tattoo-and-art.de.

Für Fragen und Anregungen zur Tattoo & Art Show Offenburg steht Ihnen das Team der Messe Offenburg gerne unter info@messe-offenburg.de oder +49 (0)781 9226-0 zur Verfügung.

Subinhalte