Messe Offenburg-Ortenau GmbH

 

Wir freuen uns, dass Sie als Pressevertreter das Angebot der Messe Offenburg-Ortenau GmbH nutzen. Die Texte und Bildmaterialien der Homepage können Sie gerne für die redaktionelle Berichterstattung verwenden.





03.06.2018

Tattoo & Art Show in Baden fest etabliert

Tattoo_and_Art[5261].jpg

Kooperation der Messe Offenburg mit DeLaVega stärkt das Highlight der Tattoo-Szene / Besucher-Bestmarke geknackt
    

Offenburg. Bereits zum dritten Mal in Folge fand die Tattoo & Art Show an diesem Wochenende auf dem Messegelände Offenburg statt. Rund 120 Tätowierer aus zehn Nationen und 52 Studios tätowierten an den beiden Tagen live und zeigten den Besuchern ihre Kunst, bei der die Haut als Leinwand genutzt wurde. Über 4.500 Besucher kamen zum Teil von weither angereist, denn die Gelegenheit auf der Convention war günstig, von einem namhaften Künstler tätowiert zu werden.
 
So kam Eduardo Cardenos aus Los Angeles nach Offenburg. Er ist heute ein gefeierter Chicano Art Künstler und hat Fans auf der ganzen Welt. Diese Stilrichtung zeichnet sich durch die Vollflächigkeit, ob farbig oder schwarz-weiß, mit ausgefallenen Motiven aus. Auch Marco Klose aus Darmstadt war auf der diesjährigen Tattoo & Art Show. Der Gewinner der Tattoo-Talentshow Pain & Fame hat seinen sicheren Job gekündigt und ist heute ein gefragter Künstler in der Szene. Er bevorzugt die Farbigkeit auf der Haut. Mit seinem Foto-Realismus in Farbe hat er sich ein sehr anspruchsvolles Terrain ausgewählt. Ausdrucksstark und farbig sind auch die Arbeiten des Ukrainer Dmitry Khmarsky, der in Offenburg für surrealistische Motive der perfekte Ansprechpartner war.
 
Nahezu alle Stilrichtungen des Tätowierens waren auf der Messe vertreten. Von Old-School mit den klassischen Seefahrermotiven wie Anker, Schiffe, Herz oder Rosen über Dotwork, bei der ausschließlich Punkte in die Haut tätowiert werden, um Tiefe und Schattierung zu erhalten, bis hin zu Motiven der Maori, aus Tahiti und Polynesien. Aber auch sehr viele Künstler widmeten sich der Realistic beziehungsweise Hyperrealistic. Hier wurden Bildmotive eins zu eins auf die Haut gebracht. Newsschool und Comic, Chicano oder Black and Grey mit 3D Effekten waren zudem Hingucker bei der Messe.
 
Die Besucher konnten somit Einblicke in die ausdrucksstarke Kunst erhalten, die für viele Lebenseinstellung und Spiegel der Seele ist. Aber nicht nur das Tätowieren stand im Fokus, sondern auch die Unterhaltungskunst.
 
Show hieß das Credo der Stunde, als Christo seine Showhypnose begann. Er gilt als „Europas bester Hypnotiseur“ und integrierte die Besucher als Stars auf der Bühne. Dabei gab es viel zu bestaunen, zu lachen und zu erleben. Zu Burlesque, Dark Cabaret und Dark Zirkus lud Elena Auerbach von Opium Circus mit ihrem Team ein. Gesang, Tanz, Theater sowie ausgefallene Kostüme boten eine vielseitige Show. Unterhaltung vom Feinsten garantierten auch das Varieté Duo JunLin und der Freiburger Jongleur François. Body-Painting mit Emilie Grauffel aus Straßburg war ein weiterer Glanzpunkt. Sie bemalte kunstvoll und ausgefallen nackte Körperregionen ihrer Models, die zu einem Gesamtkunstwerk erschaffen wurden. Erstmals wurde auch ein Teil der Ortenauhalle ins Messegeschehen mit einbezogen. Denn neben der Tattoo-Szene wurde hier auch die Kunst der Tuning-Szene gezeigt.
 
Die nächste Tattoo & Art Show findet am 25. + 26. Mai 2019 wieder bei der Messe Offenburg statt. Weitere Informationen zur Tattoo & Art Show Offenburg finden sich unter www.tattoo-and-art.de.
  
Für Fragen und Anregungen zur Veranstaltung steht Ihnen das Team der Messe Offenburg gerne unter info@messe-offenburg.de oder +49 (0)781 9226-0 zur Verfügung. 

Subinhalte