Messe Offenburg-Ortenau GmbH

 

Wir freuen uns, dass Sie als Pressevertreter das Angebot der Messe Offenburg-Ortenau GmbH nutzen. Die Texte und Bildmaterialien der Homepage können Sie gerne für die redaktionelle Berichterstattung verwenden.





24.09.2018

Viel Information zur persönlichen Energiewende

Logo_ORM3[5679].jpg

Kostenlose Energieberatung zu Bauen, Modernisieren und Strom sparen / Neue Themenhalle mit Kinder- und Spielewelt
 
Stets erfolgreich in die Oberrhein Messe integriert, finden auch in diesem Jahr wieder vom 29. September bis 7. Oktober die Energietage Offenburg auf dem Messegelände statt. Altbausanierung, erneuerbare Energien, zukunftsfähige Mobilität, aber auch Nachhaltigkeit und Ressourcenschutz sind wichtige Themen. In Workshops wird auch gezeigt, wie aus alt neu werden kann.


Offenburg. Experten der Stadt Offenburg, des E-Werk Mittelbaden, badenova, Zukunft Altbau und die Ortenauer Energieagentur beraten während der gesamten Messe im Rahmen der Energietage Offenburg in Halle 1 B. Anlaufstelle Nummer eins ist die Aktionsfläche der Energietagepartner mit dem E-Punkt, an dem sich die Besucher zu spezifischen Themen wie Heizungstechnik, Wärmedämmung, erneuerbare Wärme, Sanieren und Modernisieren sowie Mobilität der Zukunft von den Fachleuten beraten lassen können und so den Weg in die ganz persönliche Energiewende finden.


Fachvorträge und Filme zu Klimaschutz und Energieeffizienz ergänzen das Angebot für alle Häuslebauer und Sanierer. Darin enthalten sind viele Informationen zu Heizungstechnik, erneuerbare Wärme, Wärmedämmung, Photovoltaik sowie Energieeinsparung. Experten von E-Werk Mittelbaden, Ortenauer Energieagentur, badenova, Stadt Offenburg als Veranstalterin der Energietage sowie die PVD und das BUND-Umweltzentrum Ortenau geben wichtige Tipps, auch zu Nachhaltigkeit und Klimaschutz.


Die Ortenauer Energieagentur wird auch wieder einen Faktencheck Wärmedämmung präsentieren. „Der Vortrag soll vor allem aufklären und mit Mythen und Legenden aufräumen“, berichtet Geschäftsführer Hesso Gantert. Wie er aus den täglichen Beratungen weiß, ist auch das Thema Photovoltaik wieder im Aufwind. Durch gesunkene Anlagenpreise und die garantierte Einspeisevergütung auf 20 Jahre rechnet sich die PV-Anlage immer noch. Ein zweiter Schwerpunkt ist der Beratungsbedarf beim Heizungstausch auch vor dem Hintergrund des Erneuerbare-Wärme-Gesetzt Baden-Württemberg. Hier seien viele Menschen verunsichert, weil 15 Prozent erneuerbare Energie eingesetzt werden muss. „Hier gibt es einen ganzen Strauß von Möglichkeiten wie man diese 15 Prozent erfüllen kann“, betont Gantert. Auch hier will man aufklären und informieren. Das E-Werk Mittelbaden wird zur „Solarkombi Strom erzeugen, speichern und nutzen“ einen Vortrag halten. Die PVD gibt Tipps, wie zuhause Energie gespart werden kann. Infos gibt es auch zu Zuschüssen und Krediten, die von Eigentümern beantragt werden können. Und immer wieder geht es ums Energiesparen, auch mit wenig Aufwand. Beispielsweise LEDs einsetzen, den Kühlschrank effektiver einstellen oder „Deckel auf den Topf“ beim Kochen.

Täglich sind mehrmals Workshops eingeplant, wo die Besucher sich mit dem Papierschöpfen versuchen können. Unter Anleitung der Upcycling-Expertin Simone Müller können die Besucherinnen und Besucher Dekoratives und Nützliches aus Audio-Kassetten, alten Stoffbeuteln und Konservendosen basteln. Die Stadt Offenburg widmet sich in dem Themenschwerpunkt Konsum und Ernährung und zeigt auch hier auf, wie man sich im Alltag klimafreundlich verhalten kann.


Das Offenburger Repair Café gestaltet das Programm auf der Aktionsfläche am Eröffnungstag. Unter anderem wird Bernd Esslinger, bekannt aus der SWR-Sendung „Kaffee oder Tee“ gemeinsam mit ehrenamtlichen Helfern des Repair-Café-Teams Elektrogeräte reparieren. Näherinnen verleihen alten Textilien neuen Glanz. In einem Workshop lernen die Messebesucher, wie sie ihr Fahrrad und ihr Notebook länger nutzen können. Kinder und Jugendliche lernen in einem Workshop wie sie ihr Fahrrad richtig pflegen.


Auch die Kinder müssen sich bei den Energietagen nicht langweilen. Für sie findet am ersten Messesonntag jeweils um 12.30 und 14 Uhr sowie am Feiertag, 3. Oktober um 12.30 und 14 Uhr ein Kindertheater mit der Clownin Anja Faller statt. Dann heißt es wieder mit Stromerchen und Badi: „Strom sparen – nix leichter als das!“ Spielerisch erhalten hier die Kleinen Anregungen, wie Energie eingespart werden kann. Zudem bietet die neue Themenhalle Kinder- und Spielewelt (in der Halle 24 im Freigelände Süd) viel Abwechslung für die Kleinen. Sie können Spielzeug wie die Feuerwehrmänner von Playmobil oder Lege-Bauelemente sowie Holzeisenbahnen ausprobieren. Die kleinen Besucher dürfen auch basteln und kleben. „Wer Spaß am Spielen hat, von null bis 99 Jahre ist hier richtig“, erklärt Projektleiter Alexander Fritz die Erweiterung. Die Hüpfburg, das NISSAN-Riesenrad sowie das Kinderkarussell komplettiert das Spielangebot.


Zur Oberrhein Messe werden 500 Aussteller ihre Produkte zeigen. Es werden rund 75 000 Besucher erwartet. Der Eintritt zur Oberrhein Messe beträgt sechs Euro an der Tageskasse (Vorverkauf fünf Euro) sowie zwei Euro für Kinder und Jugendliche zwischen sechs bis 17 Jahre sowie 13 Euro für die Familienkarte. Karten sind unter www.reservix.de oder bei allen Vorverkaufsstellen erhältlich. Kostenlos ist der Transfer mit Bussen vom Bahnhof und vom Park-and-Ride am Flugplatz. Am Eröffnungstag ist übrigens das Konzert mit den legendären „Schürzenjägern“ im Preis inbegriffen.

********************************

Bildmaterial zur Oberrhein Messe:
http://bit.ly/2ckCVHF


Pressekontakt
Stefanie Seubert
E-Mail: presse@messe-offenburg.de
FON +49 (0) 781 9226-229


Subinhalte