Messe Offenburg-Ortenau GmbH

 

Wir freuen uns, dass Sie als Pressevertreter das Angebot der Messe Offenburg-Ortenau GmbH nutzen. Die Texte und Bildmaterialien der Homepage können Sie gerne für die redaktionelle Berichterstattung verwenden.





19.03.2019

Demonstrations-Messe für modernes Arbeiten im Forst

thumb_500_400_forst19_wild19_web_75x75_5945_[6200].jpg

FORST live mit Wild & Fisch bietet Neuheiten, Information und Beratung

Offenburg. Die Fachwelt aus Forstwirtschaft, Landschaftsbau sowie Kommunalwirtschaft und Sägeindustrie findet im Rahmen der FORST live vom 29. bis 31. März eine breite Palette modernster Technik. Ergänzt wird das Angebot durch die integrierte Wild & Fisch, bei der Angler und Jäger auf ihre Kosten kommen.

Auf 46 000 Quadratmetern Freigelände und 6 000 Quadratmetern in der Baden-Arena zeigen über 400 Aussteller aus 16 Nationen Neues und Bewährtes für den Forstbetrieb. Die weiteste Anreise absolviert dabei ein Aussteller aus Kanada. Mit dabei sind auch 30 Neuaussteller, die erstmals bei der FORST live in Offenburg ihre Produkte präsentieren. Die Messe blickt aktuell auf 20 Jahre Bestehen. Darauf ist Projektleiter Volker Matern sehr stolz, zeugt dies doch von einem beständigen Wachstum der Fachmesse, denn die Messe ist restlos ausgebucht. Die Besucher kommen aus ganz Europa.  
 
Interessenten können sich schon im Vorfeld über die Homepage www.forst-live.de über das Angebot der Aussteller informieren. Denn hier stellen sich die Anbieter vor und zeigen ihre Produktneuheiten. Sie machen damit dem Messebesucher Lust auf die Entdeckertour über die FORST live. Spektakulär wird es bei der Vorführung einer neuen Wertholzastungs-Maschine. Sie saust in Sekundenschnelle den Baumstamm hinauf und hinunter und reinigt dabei den Baum von störenden Ästen, welche die Holzqualität negativ beeinflussen. Häcksler, Skidder, Kipper und Fällgreifer haben eines gemeinsam, sie sind leistungsstark, groß und beeindruckend in Aktion. Insgesamt werden 250 Festmeter Holz in Hackschnitzel, Scheitholz sowie zu Bohlen und Brettern während der FORST live verarbeitet. Aber auch die richtige Sicherheitsbekleidung für das Arbeiten im Wald oder die Holzaufnahmeapp für das Mobiltelefon oder Tablet werden präsentiert. Die Auswahl an Maschinentechnik ist beeindruckend.

Der Bundesverband Brennholzhandel und Brennholzproduktion e.V. (BBB) bietet am Samstag, 30. März um 14 Uhr einen Vortrag zum aktuellen Thema Feinstaub durch Holzrußemission. Der Vortrag ist im Eintrittspreis enthalten. Ebenso enthalten ist das Forst-Forum der Badischen Bauern Zeitung in Zusammenwirken mit Forst Baden-Württemberg. Das Fach-Forum beginnt am Sonntag, 31. März um 10.30 Uhr und setzt den Fokus auf aktuelle Themen wie Hitze, Trockenheit und Borkenkäfer. Die Ästung von Waldbäumen, der Einsatz elektrisch betriebener Motorsägen bei der Waldarbeit sowie Unfallverhütung sind weitere Inhalte. Interessenten können jederzeit kostenfrei ohne Voranmeldung an den Vorträgen teilnehmen. Das gesamte Programm ist online erhältlich.
 
Bei den praktischen Vorführungen fliegen die Späne. Wenn der vierfache deutsche Meister der Stihl Timbersports Series und Guinness-Weltrekordhalter im Holzfäller-Triathlon zur Säge greift, werden ausgewachsene Baumstämme zu Kunstwerken aus Holz. Dreimal täglich stellt der „Axeman“ in 45-minütigen Shows auf dem Freigelände Nord mit Axt und getunter Motorsäge sein Geschick unter Beweis.

In schwierigem Gelände ist das Pferd immer noch wichtiger Partner beim Holzrücken. Mit zwei PS zeigt Jürgen Duddek, wie die Kaltblüter im Zuge der naturnahen Forstwirtschaft eingesetzt werden.

Auch die Bioenergie ist ein Segment auf der FORST live. Dazu zählen Informationen zum Heizen mit Scheitholz, Hackschnitzel und Pellets, Biogas sowie Kraft-Wärme-Kopplung und Holzvergasung. Im Rahmen eines eigenen Bioenergie-Kongressprogramms stellen Experten technische und wirtschaftliche Aspekte von Holzvergaseranlagen, Biogasanlagen, Förderlaufzeiten sowie erste Ergebnisse aus einer aktuellen Forschungsarbeit zur biologischen Methanisierung mit Membranbegasung vor. Somit erhält der Besucher fundiertes Fachwissen aus erster Hand.

Die Wild & Fisch wartet mit einem breiten Spektrum von Waffen- und Nachtsichttechnik auf. In einem Laser-Schießkino kann wieder die Treffsicherheit geübt werden. Und auch die Jagdbogenschützen können sich im Bogenschießkino erproben. Fliegenfischen und Vorführungen am Wurfbecken, Fliegenbinden oder einen Steinadler aus nächster Nähe betrachten, all dies ist bei der Fachmesse geboten.

Die Eintrittskarte kostet im Vorverkauf 12 Euro und an der Tageskasse 14 Euro. Das Jubiläums-Ticket, gültig von Freitag bis Sonntag gibt es für 20 Euro. Eintrittskarten sind unter www.forst-live.de oder an allen bekannten Vorverkaufsstellen erhältlich. Der Besuch der Wild & Fisch ist im Eintrittspreis enthalten.

Weitere Informationen erhalten Sie unter www.forst-live.de oder www.wild-und-fisch.de. Für Fragen und Anregungen steht Ihnen Herr Volker Matern unter matern@messe-offenburg.de gerne zur Verfügung.

Subinhalte