Messe Offenburg-Ortenau GmbH

 

Wir freuen uns, dass Sie als Pressevertreter das Angebot der Messe Offenburg-Ortenau GmbH nutzen. Die Texte und Bildmaterialien der Homepage können Sie gerne für die redaktionelle Berichterstattung verwenden.





19.09.2019

Energietage machen Klimaschutz auf der Oberrhein Messe erlebbar

thumb_100_500_MG_ORM_Keyvisual_2019_CMYK_6615_[6622].png

Viel Wissen rund um Bauen und Sanieren / Einkehr in der Festhalle 4 / Konzertprogramm steht fest

Offenburg. Die Oberrhein Messe vom 28. September bis 6. Oktober ist auch eine Drehscheibe rund um die Themen Bauen und Sanieren, Energie und Klimaschutz. Die Besucher treffen auf Fachkompetenz und können sich umfassend informieren. Zum achten Mal finden die Energietage Offenburg statt mit Vorträgen, Workshops und viel Beratung.

Stadt, E-Werk Mittelbaden, Badenova, Zukunft Altbau und die Ortenauer Energieagentur machen im Rahmen der Energietage Klimaschutzeffizienz erlebbar. Auf einer Aktionsfläche werden am ersten Messe-Samstag Workshops mit dem Repair Café angeboten. Hierbei lernen die Teilnehmer, wie Notebook und Smartphone länger nutzbar bleiben oder wie Textilien geschickt aufpeppt werden. Upcycling steht auch in den Folgetagen im Fokus. So lernt man in Workshops mit Simone Müller, wie aus einem Milchkarton ein hübsches Täschchen entsteht, wie eine Toilettenpapierrolle aufblüht und zur Deko wird. Ferner findet ein Skulpturen-Wettbewerb „Mach was aus Müll“ statt. Die Besucher  können einen Favoriten auswählen. Bei einer Verlosung gibt es anschließend tolle Preise zu gewinnen.

Neu ist auch die Möblierung am Stand, verrät die Klimaschutzbeauftragte der Stadt, Bernadette Kurte. Erstmals werden schicke Pappmöbel gezeigt. Die Stadt berät rund um den Klimaschutz. Schwerpunkt wird die Fernwärme sein, denn die Stadt Offenburg baut gerade ihr Fernwärmenetz aus. Es gibt Energiespartipps für den Alltag. Zudem ist Professor Dr. Daniel Kray von der Hochschule Offenburg am Eröffnungstag auf dem Freigelände zu Gast und zeigt mit dem Bioreaktor Kon-Tiki, wie Pflanzenkohle hergestellt wird. Kray stellt außerdem sein Projekt Landwirtschaft 5.0 vor, an dem 15 Landwirte aus der Region teilnehmen. Ziel ist es, die Landwirtschaft CO2 negativ zu machen.

In den Vorträgen geht es um Solarstrom, energieeffizientes Heizen mit der Wärmepumpe oder um E-Ladelösungen für das Eigenheim. Die Ortenauer Energieagentur macht kostenfreie Erstberatung und führt wieder den Faktencheck Wärmedämmung durch. Der E-Punkt ist Treffpunkt für Austausch zu Themen wie Photovoltaik, Wärmewende, Klimawandel, energetische Sanierung. Erstmals werden in Zusammenarbeit mit dem BUND-Umweltzentrum Ortenau Filme zum Klimaschutz gezeigt. Am zweiten Messe-Sonntag unterhält um 12.30 und 14 Uhr das Kindertheater mit der Clownin Anja Faller die kleinsten Messebesucher.

Solaranlagen und Stromspeichersysteme sind bei Bauherren und Immobilieninhabern weiterhin ein großes Thema. Wie Jürgen Gißler aus Biberach bestätigt, wollen die Menschen ihren Strom selbst erzeugen, aus Gründen des Klimaschutzes, der Unabhängigkeit und Geldanlage. „Auf dem eigenen Dach wird auch das eigene Geld mehr“, sagt der Fachmann zur gut verzinslichen Geldanlage. Heute kann Strom mit modernen Management-Systemen und Speichern eigen genutzt beziehungsweise dann abgerufen werden, wenn er gebraucht wird, auch über die Strom Cloud. Bei der Messe können im Bereich „Bauen und Energie“ neueste Innovationen der Photovoltaik-Speichertechnik entdeckt werden. Im gesamten Ausstellerbereich wird über neueste Energietechnik, Nachhaltigkeit auch in Bezug auf ökologisches Bauen und Sanieren beraten. Der Bauherr oder Sanierer kann vor Ort Informationen zu Bodenbelägen, Treppen, Fenstern und Läden, Markisen, Balkone, Wintergärten und vieles mehr erhalten. Auch Finanzdienstleister beraten über entsprechende Fördermöglichkeiten. Dachmodelle, Ziegelformen und -farben sind beim Trend Holzhaus zu sehen. Die Ökobilanz eines Holzhauses ist weitaus besser, da mit Zellulose oder Holzfaser gedämmt wird, alles Materialien, die nicht aufwändig hergestellt werden müssen. Verwendet wird überwiegend Holz aus der Region, berichtet Reinhold Ringwald.

   
Einkehr in der Festhalle 4 und Konzerte
Nach so viel Information ist eine Rast in Festhalle 4 angesagt. Musik- und Trachtenkapellen aus der Umgebung sorgen für gute musikalische Unterhaltung. Am 30. September und 1. Oktober wird hier zudem jeweils um 11.30 Uhr, 13.30 Uhr und 15.30 Uhr „Geri, der Klosterthaler“ für Stimmung sorgen.

„Die Oberrhein Messe steht für regionale Identität, hier trifft und begegnet man sich“, schätzt Messechefin Sandra Kircher das vielfältige Angebot an heimischen Produkten. Der Bauernmarkt lockt mit seinem riesigen Angebot aus der Region, frisches Obst, duftendes Bauernbrot, lecker geräucherte Wurstwaren und Schwarzwälder Schinken gilt es zu probieren. Heimische Bierprodukte sowie Gin und Rum aus dem Schwarzwald gibt es an der „#heimat-Probierbar“. Übers gesamte Gelände verteilt sind neben der badischen Küche auch internationale Gerichte vertreten, so aus Indien, Italien, Frankreich und den Alpenländern. Kräuter und Gewürze aus aller Welt verströmen ihren Duft. Weine und Sekte können verkostet werden. So zeigt sich die Oberrhein Messe auch als einzigartiges Schlaraffenland zwischen frisch gepresstem Apfelmost und Zuckerwatte.

Ein besonderes musikalisches Highlight erwartet die Besucher gleich mit dem Eröffnungskonzert am 28. September um 11.30 Uhr in der Oberrheinhalle. Dann heißt es Bühne frei für die Dorfrocker. Und am 1. Oktober um 15 Uhr geht es im Großen Saal der Oberrheinhalle weiter, wenn Bata Illic seine Songs interpretiert, die in der legendären ZDF-Hitparade die Charts gestürmt haben. Auch zu hören ist sein größter Hit „Michaela“ oder „Ich hab noch Sand in den Schuhen von Hawaii“. Die Konzerte sind im Eintrittspreis der Messe bereits enthalten.

Eintrittskarten
Der Eintritt zur Oberrhein Messe beträgt fünf Euro im Vorverkauf und sechs Euro an der Tageskasse. Kinder und Jugendliche zwischen sechs bis 17 Jahre zahlen zwei Euro und das Familienticket kostet 13 Euro. Karten sind unter www.oberrhein-messe.de, www.reservix.de oder bei allen bekannten Vorverkaufsstellen erhältlich. Kostenlos ist der Transfer mit Bussen vom Bahnhof bzw. vom Park-and-Ride am Flugplatz.
       
Rund 500 Aussteller sind in neun Messe-Bereichen auf der Oberrhein Messe vertreten
Gesundheit & Leben | Mode & Beauty | Wohnen & Haushalt | Bauen & Energie | Freizeit & Mobilität | Schlemmen & Genießen | Kunst, Design & Kreativität | Heimat, Region & Tourismus | Garten & Landtechnik

Zudem laden acht Themenwelten zum Verweilen ein

Tierhalle | Bauernmarkt | Schwarzwaldhalle | Kosmos Schwarzwald | Windy Haus | Herbstzauber | Festhalle 4 | Bella Italia

    
Weitere Informationen sind unter www.oberrhein-messe.de erhältlich. Für Fragen steht das Team der Messe Offenburg unter info@messe-offenburg.de oder Telefon +49 (0)781 9226-0 zur Verfügung.

Subinhalte