Messe Offenburg-Ortenau GmbH

 

Wir freuen uns, dass Sie als Pressevertreter das Angebot der Messe Offenburg-Ortenau GmbH nutzen. Die Texte und Bildmaterialien der Homepage können Sie gerne für die redaktionelle Berichterstattung verwenden.





25.09.2019

Bauernmarkt und Tierhalle zeigen regionale Stärke

thumb_500_400_MG_ORM_Keyvisual_2019_CMYK_6615_[6645].png

Regionales Genießerland auf der Oberrhein Messe / Tipp: Willkommen-Zurück Coupon am ersten Messewochenende

Offenburg. Die Oberrhein Messe vom 28. September bis 6. Oktober ist auch ein Spiegelbild regionaler Produkte sowie Tiere zum Anfassen. Es ist ein Ort der Begegnung und des Einkaufens, wo es viel Frisches vom Erzeuger im Bauernmarkt gleich neben der Tierhalle gibt. 

Der Bauernmarkt und die Tierhalle erweisen sich alljährlich als Besuchermagnet und werden so zum Treffpunkt für alle Generationen. Die Kinder können hier Schafe und Ziegen vom Demeter-Hof Uhl in Nordrach im eigens angelegten Streichelzoo aus nächster Nähe entdecken. Desweiteren wird eine Muttersau mit ihren sechs Ferkeln, sogenannten Läufern, gezeigt. Die Pietrain-Schweinchen toben putzmunter durch den Stall und sorgen für Heiterkeit. Galloway und Belted Galloway Rinder können ebenfalls betrachtet werden. „Diese schottischen Hochland-Rinder sind in der extensiven Beweidung im Einsatz und eignen sich besonders für die Landschaftspflege“, schildert BLHV-Bezirksgeschäftsführer Stefan Schrempp. Die Leistung der Landwirtschaft und ihre vielfältigen Produkte sollen hier gezeigt werden. Man will mit den Besuchern ins Gespräch kommen, um ihnen „die regionalen Genüsse“ für Gaumen und fürs Auge zu zeigen, denn der Landwirt sei aktiv im Arten- und Naturschutz. In der nächsten Box ist ein Kaltblut mit Fohlen zu sehen. „Die Schwarzwälder Füchse sind die traditionelle Heimat-Rasse“, erläutert Stefan Schrempp. Fachkundiges Personal sei immer an den Ständen anzutreffen und schaue vor allem auf das Wohl der Tiere und die Sicherheit der Besucher.

Gleich nebenan duftet es nach Bauernbrot, frisch gepresstem Apfelsaft, geräucherten Wurstwaren und Schwarzwälder Speck. Der Bauernmarkt glänzt mit den Produkten aus der Region: von Äpfeln, Birnen, Beeren, frischen Eiern über leckere Marmeladen, Honig und den feinen Kuchen der Landfrauen. „Beim Bauernmarkt können die Besucher Regionales kaufen, somit nachhaltig handeln und damit unser Klima schonen und gleichzeitig dabei unterstützen, die Kulturlandschaft zu pflegen“, betont die Vorsitzende der Landfrauen in Südbaden, Rosa Karcher. Ihr liegt die Wertschätzung regionaler Lebensmittel durch den Verbraucher besonders am Herzen. Der Bauernmarkt ist auch ein beliebter Treff für eine kleine Rast beim Messebummel. Bei Zwiebelkuchen, frischen Crêpes mit Apfelstückchen oder am reichhaltigen Kuchenbuffet lässt es sich gut verweilen. 

Um Landwirtschaft modern betreiben zu können, bedarf es auch der nötigen Garten- und Landtechnik. So zeigen Hersteller die neuesten Holzspalter-Baureihen, „besonders geeignet für Freizeit- und Hobby-Forstwirte“, betont Yvonne Oehler vom gleichnamigen Unternehmen. Die Kreissägen-Reihe nach neuester Norm wird die Männerherzen erfreuen. Rasen-Roboter, „die komfortable Lösung für den eigenen Garten“, und auswechselbare Akku-Systeme werden gezeigt. Echte Schwergewichte sind zweiachsige Kipper mit bis zu 18 Tonnen zulässigem Gesamtgewicht für Ernte und Silage sowie stattliche Gülle-Fässer. Auf den Hobby-Gärtner warten Rasentrimmer, Schneidewerkzeuge für den Garten, aber auch für den professionellen Wein- und Obstanbau ist eine große Produktauswahl vorhanden. Grills, Feuerschalen, Deko für den Garten, Pumpen und allerhand Accessoires machen Lust auf die nächste Saison. An die denkt man auch, wenn die nötigen Blumenzwiebeln im Herbst zu stecken sind. Davon wartet eine große Auswahl bei der Oberrhein Messe. Anhänger aller Art, vom 750 Kilo Pkw-Anhänger bis zum landwirtschaftlichen Anhänger, und vielerlei Modelle für unterschiedliche Transportarten werden gezeigt, individueller Sonderfahrzeugbau inbegriffen. Nach so vielen Neuheiten ist ein Abstecher zu den „Freunden alter Landtechnik“ ein Muss. Auf dem Freigelände sind zahlreiche Schlepper, darunter auch Lanz Bulldog, Hanomag, Kramer und Fahr Traktoren zu bewundern. „Es darf auch probeweise Platz genommen werden“, betont Marco Schäfer. Gezeigt wird auch Handwerk von früher, darunter eine Apfelpresse, die frischen Saft liefert. 

Tipp:
Am ersten Wochenende erhalten alle Besucher einen „Willkommen-Zurück-Coupon“. Das heißt gegen Vorlage des Coupons gibt es beim nächsten Besuch unter der Woche eine Ermäßigung in Höhe von drei Euro auf den vollen Erwachsenen-Tageskassenpreis. Diese Vergünstigung gilt am 30. September, 1., 2. oder 4. Oktober.

Eintrittskarten
Der Eintritt zur Oberrhein Messe beträgt fünf Euro im Vorverkauf und sechs Euro an der Tageskasse. Kinder und Jugendliche zwischen sechs bis 17 Jahre zahlen zwei Euro und das Familienticket kostet 13 Euro. Karten sind unter www.oberrhein-messe.de, www.reservix.de oder bei allen bekannten Vorverkaufsstellen erhältlich. Kostenlos ist der Transfer mit Bussen vom Bahnhof bzw. vom Park-and-Ride am Flugplatz.
       
Rund 500 Aussteller sind in neun Messe-Bereichen auf der Oberrhein Messe vertreten
Gesundheit & Leben | Mode & Beauty | Wohnen & Haushalt | Bauen & Energie | Freizeit & Mobilität | Schlemmen & Genießen | Kunst, Design & Kreativität | Heimat, Region & Tourismus | Garten & Landtechnik

Zudem laden acht Themenwelten zum Verweilen ein
Tierhalle | Bauernmarkt | Schwarzwaldhalle | Kosmos Schwarzwald | Windy Haus | Herbstzauber | Festhalle 4 | Bella Italia
   
Weitere Informationen sind unter www.oberrhein-messe.de erhältlich. Für Fragen steht das Team der Messe Offenburg unter info@messe-offenburg.de oder Telefon +49 (0)781 9226-0 zur Verfügung.

Subinhalte