Messe Offenburg-Ortenau GmbH

 

Wir freuen uns, dass Sie als Pressevertreter das Angebot der Messe Offenburg-Ortenau GmbH nutzen. Die Texte und Bildmaterialien der Homepage können Sie gerne für die redaktionelle Berichterstattung verwenden.





18.10.2019

Kongressprogramm der STORENERGY veröffentlicht

STORENERGY[6761].jpg

Offenburg. Am 13. + 14. November 2019 zeigt die STORENERGY Wege zur effizienten Ressourcennutzung auf. Insgesamt 30 Kongressbeiträge eröffnen den Teilnehmern Impulse zur Speichertechnologie und dezentralen Energieversorgung. Am ersten Kongresstag stehen Batteriespeicher und E-Mobilität sowie Wärmespeicher und die Sektorenkopplung im Fokus. Der zweite Kongresstag ist den Erfahrungen aus Wasserstoff-, Batterie- und Großspeichern sowie  der Wasserstoffnutzung gewidmet.

Dr. Marius Maximini von der EEB ENERKO Energiewirtschaftliche Beratung GmbH wird am ersten Veranstaltungstag über die Flexibilisierung der Strom- und Wärmeerzeugung durch Wärmespeicher berichten. Sein Beitrag gibt einen Überblick über Wärmespeichertechnologien für unterschiedliche Temperatur- und Leistungsbereiche und stellt Einsatzstrategien für große Wärmespeicher dar. Dabei wird auf die Betriebsweise von Tagesspeichern am Beispiel Zukunftsspeicher Heidelberg genauer eingegangen. Neben weiteren Vorträgen zu Wärmespeichern werden am ersten Kongresstag auch verschiedene Referenten zur Batteriespeicherung den Dialog eröffnen. So auch Lukas Held vom Karlsruher Institut für Technologie (KIT), der in seinem Vortrag den zellularen Ansatz eines Hybridbatteriekonzepts demonstrieren wird.

Deutschland hat sich mit dem Energiekonzept und dem Klimaschutzplan 2050 der Bundesregierung Ziele gesetzt, die langfristig die Einhaltung der Verpflichtungen des Klimaabkommens von Paris sicherstellen sollen. Die Power-to-Gas-Technologie mit dem Kernelement Wasser-Elektrolyse ist auf diesem Wege eine Schlüsseltechnologie, da es mit ihr gelingt, erneuerbare (Überschuss-)Energien aus dem Stromsektor in die anderen Energiesektoren zu transferieren. Im Leuchtturmprojekt Power-to-Gas Baden-Württemberg wurde im südbadischen Grenzach-Wyhlen eine Referenzanlage für strombasierten Wasserstoff geschaffen.  Andreas Brinner vom Zentrum für Sonnenenergie- und Wasserstoff-Forschung Baden-Württemberg (ZSW) wird in seinem Beitrag am zweiten Kongresstag über die Projekterfahrungen berichten. Im Kongressblock ‚Wasserstoffspeicher‘ wird zudem Robert Böhm von der microEnergy GmbH Lösungskonzepte für regionale Herausforderungen der Energiewende aufzeigen. Neben dem Kongressblock ‚Wasserstoffspeicher‘ und ‚Wasserstoffnutzung‘ werden auch Schwerpunkte zu Batterie- und Großspeichern diskutiert. So zeigt Horst Münnich von der BayWa r.e. Solar Energy Systems GmbH einen Überblick über Gewerbe- und Industriespeicher und deren Multifunktionalitäten. Auch Christian Heinrich von der Fachhochschule Münster stellt Energiespeicher im praktischen Einsatz vor.
Das gesamte Programm ist unter www.storenergy.de abrufbar.

Wer am Abend des 13. Novembers weiter mit Kollegen in entspannter Atmosphäre netzwerken möchte, der ist beim Get-Together am Veranstaltungsort richtig. Tickets dazu sind unter www.storenergy.de buchbar.


Eintrittskarte

Der Kongressbesuch für einen Tag kostet 150 EUR und das 2-Tagesticket  280 EUR. Beim Kauf von 2 Tickets der gleichen Kategorie erhalten Besucher automatisch eine Ermäßigung in Höhe von 20 EUR. Die Kongresstickets sind bequem buchbar unter www.storenergy.de.

Veranstaltungsort: Messe Offenburg, Oberrheinhalle, Schutterwälder Str. 3, 77656 Offenburg

Weitere Informationen zur Veranstaltung erhalten Sie unter www.storenergy.de. Für weitere Fragen steht Ihnen das Projektteam gerne unter +49 (0)781 9226-246 oder storenergy@messe-offenburg.de zur Verfügung.

Subinhalte