Messe Offenburg-Ortenau GmbH

 

Wir freuen uns, dass Sie als Pressevertreter das Angebot der Messe Offenburg-Ortenau GmbH nutzen. Die Texte und Bildmaterialien der Homepage können Sie gerne für die redaktionelle Berichterstattung verwenden.





07.10.2020

Kongressprogramm der STORENERGY veröffentlicht

STORENERGY[7304].jpg

Teilnahme analog sowie digital möglich

Offenburg. Am 11. + 12. November 2020 setzt der STORENERGY Congress ein Zeichen für den fachlichen Austausch zur Gestaltung einer innovations-orientierten Zukunft. Denn Speichertechnologien stellen wichtige Bausteine für eine dezentrale Energienutzung dar. An beiden Veranstaltungstagen stehen technologische Entwicklungen, Innovationen in Marktmodellen sowie die Auswahl von Baumaterialien unter Betracht der Ressourcenverfügbarkeit im Fokus. „Die Besucher können in diesem Jahr entscheiden, ob sie digital oder analog vor Ort am Kongress teilnehmen möchten. Alle Hygiene- und Sicherheitsstandards sind in der modernen frischluftgeführten Oberrheinhalle sichergestellt, so dass ein optimales Netzwerken stattfinden kann“, erläutert Projektleiterin Gabriele Weislogel.

Das hochkarätige Kongressprogramm ist veröffentlicht. 30 renommierte Referenten bieten den Teilnehmern umfangreiche Einblicke und Diskussionsmöglichkeiten. An beiden Tagen finden zwei parallel laufende Vortragssessions statt, die individuell kombiniert werden können.

Als Referent ist Prof. Dr. Michael Schmidt vom Institut für Energiesystemtechnik der Hochschule Offenburg mit dabei. Er wird am ersten Veranstaltungstag über vorausschauendes Energiemanagement bei Prosumenten mit elektrochemischen und thermischen Speichern berichten. Der Vortrag gibt einen Überblick über bestehende Methoden und praktische Beispiele, wie Prosumenten ihren eigenen Verbrauch und ihre eigene Erzeugung an elektrischer und thermischer Energie mit Hilfe von Speichern intelligent aufeinander abstimmen.

Inhalt des Vortrags von Dr.-Ing. Anna-Lena Klingler vom Fraunhofer IAO in Stuttgart ist das Energiespeichersystem als Schlüsseltechnologie für zukünftige Stromnetze. Mit einer Zunahme von fluktuierenden Energiequellen im Zuge der Energiewende, wächst auch der Bedarf nach Stromspeichern. Zudem führt der Ausbau Erneuerbarer Energien und die fortschreitende Elektrifizierung, wie z.B. in der Mobilität, zu immer höheren Lastspitzen im Verteilnetz. Energiespeichersysteme spielen daher eine große Rolle, um die Integration aller Stromnetzelemente zu erleichtern und den verfügbaren Strom optimal zu nutzen. In ihrem Vortrag wird Dr. Klingler der Fragestellung nachgehen, wie Elektrofahrzeuge mit voller Leistung aufgeladen werden können, ohne das Netz zu überlasten und ohne einen kostspieligen Netzausbau zu betreiben.
Dr. Stephan Hensel, Leiter der CELEST-Geschäftsstelle (Center for Electrochemical Energy Storage) berichtet über eine einzigartige Forschungs- und Innovationsplattform für die elektrochemische Energiespeicherung, welche die gesamte Forschungs- und Entwicklungskette von der Grundlagenwissenschaft bis hin zur Pilotfertigung trägt.

Das gesamte Programm ist unter www.storenergy.de abrufbar.

Wer am Abend des 11. Novembers weiter mit Kollegen in entspannter Atmosphäre netzwerken möchte, der ist beim Get-Together am Veranstaltungsort richtig. Tickets dazu sind unter www.storenergy.de buchbar.

Eintrittskarte

Der Kongressbesuch für einen Tag kostet 150 EUR und das 2-Tagesticket 280 EUR. Beim Kauf von 2 Tickets der gleichen Kategorie erhalten Besucher automatisch eine Ermäßigung in Höhe von 20 EUR. Die Kongresstickets sind bequem buchbar unter www.storenergy.de.

Veranstaltungsort: Messe Offenburg, Oberrheinhalle, Schutterwälder Str. 3, 77656 Offenburg.

Weitere Informationen zur Veranstaltung erhalten Sie unter www.storenergy.de. Für weitere Fragen steht Ihnen das Projektteam gerne unter +49 (0)781 9226-246 oder storenergy@messe-offenburg.de zur Verfügung. 

Subinhalte