Wie im Himmel

© G2 Baraniak
© G2 Baraniak


„Ein bewegendes Fest der Musik und des Lebens“, so urteilte der Spiegel seinerzeit über Kay Pollaks Film „Wie im Himmel“, und tatsächlich ließen sich in ganz Europa Millionen Kinogänger von der Geschichte eines vereinsamten Stardirigenten und seinem Kirchenchor in einem biederen nordschwedischen Landstädtchen berühren.

Nun bringt das Altonaer Theater diesen bewegenden Kino-Hit – immerhin für den Oscar nominiert – in großartiger Manier auf die Bühne.

Daniel Daréus ist ein berühmter Dirigent und Geiger. Doch er ist ausgelaugt von den Anforderungen des Musikgeschäfts, das auch im Klassik-Genre gnadenlos ist. Nach einem Zusammenbruch zieht er sich zurück in seinen alten Heimatort, wo ihn keiner mehr kennt. Zwar interessiert sich kaum jemand dort für klassische Musik, doch dass der Neuankömmling ein bekannter Musiker ist, weiß man. Der Sportladenbesitzer Arne überredet Daréus zu einer Probe mit dem dirigentenlosen Kirchenchor. Der ist grottenschlecht, doch voller Begeisterung. Und Daréus übernimmt … Seine Methoden sind unkonventionell. Die Chormitglieder öffnen sich, verändern ihr Selbstverständnis – was nicht jedem im Städtchen passt.

„Erstklassige Schauspieler, die auch noch toll singen können“, schreibt das Hamburger Abendblatt über die Premiere, und: „Ein Abend, der sich mit Lebensangst, Feigheit und dem Zwang der Konventionen auseinandersetzt und zugleich vermittelt, was Lebenslust und Lust am Gesang bedeuten.“


 

 

Veranstalter:

Kulturbüro Offenburg
Weingartenstr. 34
77654 Offenburg
kulturbuero@offenburg.de

Veranstaltungsort:
Oberrheinhalle, Messeplatz
Termin:
11.01.2019, 20:00 Uhr

Subinhalte